Deinonychus

Aus ARK: Survival Evolved Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche





















































Extinction DLC.jpg Dieser Artikel behandelt ein Feature welches exklusiv ist für das DLC: Valguero
Deinonychus.png
Deinonychus

Dossier Empty.pngDossier Deinonychus.png

Dossier Empty.pngDossier Deinonychus.png

Die Werte können von dem abweichen, was Du im Spiel siehst oder was irgendwo geschrieben steht. Aber das ist es, was das Dossier sagt.
Trivialname
Deinonychus
Gruppe
Spezies
Deinonychus magna pede
Epoche
Cretaceous
Ernährung
Carnivore
Temperament
Aggressive

Steam.svg 297.14
Juni 18, 2019

Xbox One.svg 789.9
Juli 19, 2019

PS.svg 537.01
Juli 19, 2019

Spawn Befehl

admincheat summon Deinonychus_Character_BP_C
or
admincheat SpawnDino "Blueprint'/Game/PrimalEarth/Dinos/Raptor/Uberraptor/Deinonychus_Character_BP.Deinonychus_Character_BP'" 500 0 0 35

1Kann nicht gezähmt, aber die 20px Eier können ausgebrütet werden.


Daten
XP für Töten
6 XP
Hinterlässt
Spezialbeute?
30%
Kot-Größe
80 - 90 °C / 176 - 194 °F
4h 59m 58s
Babyzeit
3h 42m 13s
Kinderzeit
14h 48m 53s
Jugendzeit
18h 31m 6s
Gesamte Reifezeit
1d 13h 2m 11s
Zucht-Intervall
18h - 2d
Lebensraum

Valguero Topographic Map.jpg
Spawning Deinonychus Valguero.svg

Common             Rare
  Untameable   Cave


Der Deinonychus ist eine Kreatur in ARK: Survival Evolved's Valguero DLC.

Basis Info[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dossier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Dossier-Abschnitt ist eine exakte Kopie der Texte der Dossiers, welche die Forscherin Helena geschrieben hat. Es ist möglich, dass es Unterschiede zwischen dem Beschriebenen und dem Verhalten im Spiel gibt.

NoteHelena.png
Wild

By the time you hear the scurrying claws of the Deinonychus, it's often too late. Superior hunters, they leap from a hiding place and pounce on their prey. The Deinonychus is an agile climber as well, jumping from wall ledge to wall ledge as it seeks high vantage points to lie in wait.

A hungry Deinonychus tends to be fearless and will hunt prey much larger than itself, latching onto a dinosaur's back with its sickle-shaped claws, then starting to feed before its victim is even dead. While it likes its meat fresh, a Deinonychus isn't above scavenging a carcass if no other food is available.

Domestiziert

Raising a Deinonychus in captivity requires an ample food supply, as they have a fast metabolism to match their high activity level. The Deinonychus is also fiercely territorial near nests with eggs, even if the eggs aren't its own. This makes breeding successive generations a hazardous process.

Unless raised from eggs, they cannot be tamed; the hunter instinct of a wild Deinonychus is so strong that it reflexively pounces on a would-be master.

~ Helena


Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Deinonychus sind in der freien Natur sehr territorial. Sie treten in der Regel in Rudeln von 3 - 4 Tieren auf und halten sich in der Nähe der Nester auf. Das Rudel schützt seine Nester vor jedem, der es wagt, sie zu betreten. Auch vom Grundtemperament sind sie extrem aggressiv und greifen ab einer bestimmten Entfernung auf Sicht sehr hartnäckig an.

Erscheinung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Deinonychus hat ein ähnliches Erscheinungsbild wie der Raptor.png Raptor, hat aber ein ähnliches Gefieder wie der Rock Drake.png Rock Drake. Er hat rasiermesserscharfe Krallen, die zum Klettern und für den Angriff nützlich sind.

Color Scheme and Regions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]




Farbpalette und Regionen

Dieser Abschnitt zeigt die natürlichen Farben und Regionen. Zur Veranschaulichung sind unten die Regionen rot eingefärbt über einem Albino-Deinonychus. Die farbigen Felder, die unter der Beschreibung jeder Region angezeigt werden, sind die Farben, mit denen Deinonychus nach dem Zufallsprinzip erzeugt wird, um einen Gesamtumfang des natürlichen Farbschemas zu erhalten. Bewege den Mauszeiger über eine Farbe, um deren Namen und ID anzuzeigen.

Server-Administratoren können die Information einer Region mit dem Konsolenbefehl "cheat SetTargetDinoColor <ColorRegion> <ColorID>" nutzen.
Zum Beispiel wird mit "cheat SetTargetDinoColor 0 6" die Region "base color" magenta.

Deinonychus PaintRegion0.png

Region 0:
Base Color

Deinonychus PaintRegion1.png

Region 1:
Feathers Accents

X mark.svg

Keine Region 2
für diese Kreatur.

Deinonychus PaintRegion3.png

Region 3:
Feathers Main

Deinonychus PaintRegion4.png

Region 4:
Stripes

X mark.svg

Keine Region 5
für diese Kreatur.


Drops[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Basiswerte und Steigerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beachte, dass Kreaturen in Survival of the Fittest abweichende Werte haben

Grundlegende Statistiken
Attribute Betrag Stufe 1 Erhöhung pro Punkt Zähmungs-Bonus
Wild Domestiziert1 Add Mult
Health.png Gesundheit 200 +40 +5.4% 0.07
Stamina.png Ausdauer 150 +15 +10%
Oxygen.png Sauerstoff 150 +15 +10%
Food.png Nahrung 1200 +120 +10%
Weight.png Gewicht 140 +2.8 +4%
Melee Damage.png Nahkampf-Schaden 30 / 302 +1.5 / +1.5 +1.7% 7% 17.6%
Movement Speed.png Bewegungs-Geschwindigkeit 100% N/A3 +1.5% 20%
Torpidity.png Benommenheit 180 +10.8 N/A4 0.5

1Basierend auf dem Wert des Status im Moment der Zähmung (inkl. Zähmungseffektivität).
2Hier wird der absolute Basisschaden anstelle des Prozentsatzes angezeigt.
3Wilde Kreaturen erhöhen nicht die Bewegungsgeschwindigkeit
4Die Benommenheitsreserve kann nach der Zähmung nicht erhöht werden.

Bewegungsgeschwindigkeit
Bewegungs-Typ Basis-Geschwindigkeit Sprint Ausdauer
Wild Domestiziert
Gehen 480 1296 1440 6
Schwimmen 300 N/A N/A N/A


Attack Values
Melee Ausdauer-Kosten Angriffsbereich Beschreibung
Basis Minimum Aktivierung Using the Left Mousebutton (PC), R2 Button (PS4), RT Button (Xbox One), the Deinonychus bites and claws at the target.
0 350 0 0
Angriffstyp Schaden Projektilwerte Betäubung Statuseffekt: Ausdauer Statuseffekt: Betäubung
Leben Impuls Radius Basis Mult Dauer Damage Mult Menge Dauer Damage Mult Menge
Nahkampf 30
Pounce Ausdauer-Kosten Angriffsbereich Beschreibung
Basis Minimum Aktivierung Using the Right Mousebutton (PC), L2 Button (PS4), LT Button (Xbox One), the Deinonychus pounces on its target.
5 300 0 0
Angriffstyp Schaden Projektilwerte Betäubung Statuseffekt: Ausdauer Statuseffekt: Betäubung
Leben Impuls Radius Basis Mult Dauer Damage Mult Menge Dauer Damage Mult Menge
Nahkampf 30
Roar Ausdauer-Kosten Angriffsbereich Beschreibung
Basis Minimum Aktivierung Using C (PC), R3 Button (PS4), R Button (Xbox One), the Deinonychus bites and claws at the target. This attack type is not usable.
0 0 0 0


Melee_Pounce Ausdauer-Kosten Angriffsbereich Beschreibung
Basis Minimum Aktivierung Using the Left Mousebutton (PC), R2 Button (PS4), RT Button (Xbox One), the Deinonychus bites the target when it has pinned creature with the pounce attack.
0 1200 0 0
Angriffstyp Schaden Projektilwerte Betäubung Statuseffekt: Ausdauer Statuseffekt: Betäubung
Leben Impuls Radius Basis Mult Dauer Damage Mult Menge Dauer Damage Mult Menge
Nahkampf 30


Wild Stats Level-up

Type in values of a wild creature to see on which stats it's emphasized. Green values on a high-level creature are very good for breeding. If you have already tamed your creature you can try to recover the breeding-stats with an external tool.[1]

Deinonychus

The stat-calculator does not work in the mobile-view, see here for alternatives: Apps

Note that after the creature is tamed it gets bonuses on some stats depending on the taming effectiveness. This makes it hard to retrieve the levels on a tamed creature, so this tool is only for wild ones, but gives a first impression, how well the stats are distributed.

Kampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Abschnitt beschreibt, wie man gegen einen Deinonychus kämpft.

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strategie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der beste Weg, einen Deinonychus auszuschalten, ist der Einsatz einer Langstreckenwaffe wie einer Armbrust oder eines Gewehrs. Bei einem großen Reittier besteht die Gefahr, daß ein Deinonychus sich an diesem verbeißt, daher ist die Nahkampf-Verwendung großer Geschöpfe wie Brontosaurus.png Brontosaurus, Rex.png Rex, Spino.png Spino oder Mammoth.png Mammoth eine Schwäche. Wenn keine Fernkampfwaffe vorhanden ist und sie sich am Reittier festkrallen, muss entweder eine Nahkampfwaffe verwendet werden, was das Reittier verletzen kann oder man kann warten, bis dem Deinonychus die Ausdauer ausgeht, was nicht die beste Idee ist. Beim Stehlen von Eier muss man auf jeden Fall mit einem guten Reittier vorbereitet sein, denn man wird höchstwahrscheinlich mit einem ganzen Rudel Deinonychus konfrontiert. Zur Sicherheit wird ein Flieger empfohlen. Stelle sicher, dass das Ei stehlen und dann entkommen in einer Sequenz abläuft, denn jeder Deinonychus der erfolgreich angreift, gibt dem Restrudel die Zeit einzugreifen. Wichtig ist, dass jeder Angriff einen Blutungseffekt hat, bei dem man pro Sekunde bis zu 1,6-1,7% Gesundheit verlieren kann. Dies variiert stark in Abhängigkeit von der Anzahl der Bisse und davon, wie lange sie sich festkrallen können. Wenn ein Deinonychus also eine hohe Ausdauer hat, wird er wahrscheinlich oft treffen, so dass der Blutverlust extrem effektiv und brutal ist. Sie haben auch die Fähigkeit zu klettern, aber diese ist nicht annähernd so gut wie der Thylacoleo oder der Rock Drake. Wenn man also einen anständigen Kletterer wie diese beiden hat, sollte man sich keine Sorgen machen. Aber ein anständiger Flieger ist die beste Chance, wenn es um die Flucht geht.

Waffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gefahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er kann sich an großen Lebewesen wie einem Rex.png Rex oder Brontosaurus.png Brontosaurus verbeißen, so dass er mit konventionellen Mitteln schwer zu treffen ist. Um es noch gefährlicher zu machen, ist er in der Lage nach oben zu gleiten, um sich an einem nahegelegenen Felsvorsprung ähnlich dem Rock Drake.png Rock Drake zu verankern und ähnlich wie der Raptor.png Raptor anzugreifen und zu springen (er kann einen Reiter aber nicht abwerfen). Er verursacht einen Blutungseffekt, der sich aufsummiert und den Deinonychus noch gefährlicher macht. Man findet sie meist in Gruppen von mindestens 2 oder mehr Tieren, was das Töten/Fliehen viel schwieriger machen kann.

Schwächen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während er an einer großen Kreatur verbissen ist, kann er diese meist nur so lange angreifen, bis er sich selbst befreit, was ihn für Angriffe von anderen Kreaturen oder Fernkampfwaffen extrem verwundbar macht.

Der Deinonychus ist schwach gegen Rückschläge wie von Raptor.png Raptoren. Auf einem Trike.png Trike mit einer anständigen Menge an HP kann man leicht ein oder zwei Rudel auf einmal töten. Wenn sie festgebissen sind, können sie immer noch von Angriffen des Reiters getroffen werden.

Zähmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ähnlich wie die Wyvern.png Wyvern und Rock Drake.png Rock Drake kann der wilde Deinonychus nicht gezähmt, aber ein befruchtetes 20px Ei kann aus einem Nest gestohlen und ausgebrütet werden, um einen gezähmten Deinonychus zu erhalten. Im Gegensatz zu den anderen Kreaturen sind Deinonychus jedoch anfangs nicht aggressiv gegenüber Raubtieren der großen Klasse wie Rex.png Rexen oder Spino.png Spinos und diese können direkt und ohne Konflikt zu den Nestern geführt werden, was sie zu einer ausgezeichneten Möglichkeit des Eierdiebstahls macht. Deinonychus-Nester sind fast überall zu finden, wo diese spawnen, aber der vielleicht verlässlichste Ort, um Eier zu finden, ist die kleine Schlucht in der Region White Cliffs namens The Paradise, die sich in der flachen Ebene der Klippen in der Nähe der Region The Lake befindet. Sobald ein Ei gestohlen wurde, liegt die Inkubationstemperatur bei 80 bis 90 Grad Celsius, was durch verschiedene Feuer (14 × Campfire.png Lagerfeuer, eine Air Conditioner.png Klimaanlage oder ein Dimetrodon.png Dimetrodon erreicht werden kann. Wenn ein Deinonychus geschlüpft ist, benötigen die Jungtiere im Gegensatz zu Wyvern und Rock Drake keine spezielle Nahrungsquelle und können mit einer Standard-Raubtiernahrung direkt gefüttert werden. Und schließlich können aufeinanderfolgende Generationen aus gezähmten Individuen gezüchtet und Mutationen für höhere Werte erworben werden.

Nutzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An die folgenden Kreaturen kan sich ein Deinonychus verbeißen:

Dies wird mit dem Gnashed-Symbol in ihrer Nähe angezeigt.

Die folgenden Kreaturen können von Deinonychus festgenagelt werden:


Rollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Durchquerung: Der Deinonychus verfügt über Schnelligkeit, Ausdauer, Sprungkraft, Kletterfähigkeit und eine einzigartige Immunität gegen Sturzschäden, damit ist er ein nützliches und unterhaltsames Fortbewegungsmittel. Im Vergleich zu den anderen Klettertieren, dem springenden Thylacoleo.png Thylacoleo, dem kriechenden Megalania.png Megalania und dem gleitenden Rock Drake.png Rock Drake, hat der Deinonychus seine eigene, einzigartige Methode zur Navigation in steilem Gelände. Dies lässt sich am besten als "Springer" beschreiben, da er nicht in der Lage ist, stabil und sanft in eine Richtung zu klettern, wenn er einmal auf einer Oberfläche eingeklinkt ist. Vielmehr bewegt sich der Deinonychus mit Hilfe der Sprungtaste in die Richtung, in die die Kamera zeigt, ob nach oben, unten, links oder rechts. Während des Aufstiegs kann die Sprungtaste langsam oder schnell gedrückt werden, so dass der Reiter die Geschwindigkeit, mit der sich seine Tier über die kletterbare Oberfläche bewegt, selbst bestimmen kann. In Bezug auf die Vielseitigkeit der Fortbewegung kann der Deinonychus als eine Art Kreuzung zwischen dem Thylacoleo und der Megalania kategorisiert werden. Er kann sich wie der Thylacoleo schnell bewegen und springen und sich wie die Megalania in jede Richtung bewegen, während er klettert; er funktioniert vielleicht eher wie eine gezähmte und gerittene Version des Climbing Pick (Aberration).png Kletterpickels. Im Gegensatz zu den anderen Kreaturen kann der Deinonychus jedoch nicht "auf den Kopf gestellt" werden und über Decken klettern; in dieser Hinsicht ist er ähnlich wie der Thylacoleo eingeschränkt. So beeindruckend der Deinonychus ist, bleibt der Rock Drake in Bezug auf die Überquerung von Entfernungen der unbestrittene König; denn der Deinonychus kann zwar eine beeindruckende Distanz springen, ist aber weder in der Lage, dauerhaft zu gleiten, noch kann er sich über große Lücken hinweg auf entgegengesetzte, nicht miteinander verbundene Flächen stürzen, wenn er einmal geklettert ist. Darüber hinaus ist der Deinonychus, der hier auch hinter dem Rock Drake zurückbleibt, sehr schlecht im Wasser und schwimmt nur sehr langsam. Im Gegensatz zu allen anderen Kletterern im Spiel ist der Deinonychus jedoch in der Lage, auf erntbare Strukturen zu klettern, wie z.B. auf Bäume, die für Holz gefällt werden können. Dies wiederum erhöht das Versteck- und Hinterhaltungspotenzial des Deinonychus im Vergleich zu den anderen Kletterern.
    • Reittier: Es ist nicht unzutreffend, den Deinonychus als eine Art Super-Raptor.png Raptor zu betrachten, welcher lange Zeit als ein bevorzugtes Überfallmittel gegen schwächere Stämme angesehen wurde. Mit seiner Kletterfähigkeit, seinen anständigen Allround-Statistiken und seinen Packboni kann der Deinonychus ein hervorragendes Mittel sein, um leichte Ziele zu plündern, die zumindest mit einigen kleineren Verteidigungsmaßnahmen begonnen haben.
    • Höhlenerforschung: Mit einer Größe und Widerstandsfähigkeit, die mit der eines Baryonyx vergleichbar ist, hat der Deinonychus den zusätzlichen Vorteil, dass er springen und klettern kann, was ihn zu einem erstklassigen Kandidaten für die Bekämpfung von Artefakthöhlen macht. Höhlen, die eine Durchquerung durch Wasser erfordern, überlässt man jedoch am besten stärkeren Schwimmern als dem Deinonychus.
  • Plünderer: Mit seiner Fähigkeit, Stapelblutungsschäden zu verursachen, die das Opfer zum Kriechen verlangsamen, sich an größere Ziele zu heften und kleinere Ziele zu fixieren wurde der Deinonychus für Schikanen geboren. In Verbindung mit seiner Beweglichkeit ist der Deinonychus eine ausgezeichnete Wahl für Guerillakriegstaktiken wie "Hinterhalt und Flucht" auf große und kleine Gegner. Abgesehen von den King Titan.png Titanen kann sich eine Gruppe von Deinonychus leicht an den meisten riesigen Kreaturen festhalten; sie richten schnell und anhaltend Blutschäden an und entfernen sich dann schnell von ihren größeren Gegnern, entweder unverletzt oder leicht verwundet, wenn die Dinge nicht zu ihren Gunsten ausgehen.
    • Banditentum: Die Taktik des "Schlagen-und-Flüchten" kann einen Deinonychus potenziell in die Lage versetzen, gefährlichere Ziele, wie die Karawanenwächter eines feindlichen Stammes, mit wiederkehrenden Attacken zu töten. Mit genügend Hartnäckigkeit könnten solche lästigen Angriffe sogar ausreichen, um gegnerische Spieler so zu schikanieren, dass sie einen Teil ihrer Ressourcen aufgeben, ohne sie oder ihre Tiere tatsächlich töten zu müssen. Wenn der Tod solcher Ziele jedoch das Ziel ist, könnten anhaltende Angriffe und Verhöhnung ausreichen, um einige Gegner dazu zu bringen, die Formation zu verlassen und dem Deinonychus hinterherzujagen, so dass das Team nacheinander schwärmen, töten und die Gegner abknallen kann.
    • Verfolgung: Ob bei großen oder kleinen Gegnern eingesetzt, der blutende Schaden oder die Anhefttaktik sind in der Lage, fast alles bis zum Kriechen zu verlangsamen. Selbst wenn der Deinonychus nicht in der Lage ist, seine Gegner zu töten, ist er oft schnell genug, um fliehende Gegner zu verfolgen und sie bis zu einem blutigen Kriechen zu behindern, bis Verstärkung eintrifft, um die Arbeit zu beenden.
  • Zähmungshilfe: Mit seiner Fähigkeit, sich auf große oder kleine Kreaturen zu stürzen, während er dem Reiter die Möglichkeit gibt, eine Waffe zu führen, ist der Deinonychus ein effektiver Partner für die Zähmung. Springe einfach mit dem Deinonychus auf das Ziel, ziehe dann Waffe und beginne zu schießen. Bei den meisten Reittieren wird während des Beruhigungsvorgangs Zeit benötigt, um entweder vor einem aggressiven Ziel zu fliehen oder ein laufendes Ziel zu jagen, während man einen Schuss ausrichtet. Der Deinonychus nimmt diese Mühe ab; er hält sich an dem gewünschten Ziel fest und ermöglicht einen kontinuierlichen Strom von leichten Schüssen. Dies ist jedoch nicht ohne Risiko, denn bei aggressiven Kreaturen sollte man trotzdem Vorsicht walten lassen. Wichtig sind dabei eine gute Gesundheit und, je nach Ziel, ein hochwertiger Sattel für die zusätzliche Rüstung. Gesundheit und Panzerung des Deinonychus müssen nur lange genug halten, damit das Ziel in die "Flucht"-Phase des Betäubungsvorgangs eintreten kann.
  • Jagd/Kampf-Rudel: Bei einem Rudel von 3 oder mehr Tieren erhält der Rudelführer einen Rudelbonus. Darüber hinaus kann der Rudelführer vorübergehend einen 45-Sekunden-Rudelbuff für alle anderen Deinonychus auslösen (erhöhe Melee Damage.png Nahkampfschaden und Health.png Gesundheit für alle Deinonychus und Stamina.png Ausdauer, Weight.png Gewicht, Melee Damage.png Nahkampfschaden und Health.png Gesundheit für den gerittenen).

Sammeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ressource Effizienz
Raw Meat.png Raw Meat N/A


Spotlight[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bemerkungen/Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Fragen, die sich auf Informationen zum Thema Deinonychus in der Realität beziehen, lese den relevanten Wikipedia Artikel

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]