Entdeckernotizen/Mei-Yin Li

Aus ARK: Survival Evolved Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Tripwire Alarm Trap.png Diese Seite ist erstellt um in eine andere Seite eingefügt zu werden mit {{:Entdeckernotizen/Mei-Yin Li}}.
Füge keine Überschriften oder andere Element hinzu die den Seitenfluss beeinflussen.
Diese Box wird nicht mit einbezogen.
Carbonemys.png Falls du direkt zu dieser Seite geleitet wurdest kannst du weitere Entdeckernotizen auf der Seite Entdeckernotizen finden.


Mei Yin (美盈) ist eine chinesische Kriegerin. Ihre Notizen sind wie alte Gedichte angelegt und in traditionellem Chinesisch geschrieben. Sie scheint aus der Ära der Drei Reiche, nach dem Aufstand der Gelben Turbane in China zu stammen.

The Island Entdeckernotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mei Yin Note #1 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Traditional Chinese

今處何地 何以至此

自醒於此 吾數遍問及此事

需停也 知其然亦無助于吾

定而自問 何以存而續命 必有其法

雖之常變 然慰吾於遲疑恐懼之時


自黃巾軍大敗 吾已無所畏懼

然是日遇巨蜥 盻目相對

吾心次懼 自甚知也

~ Mei Yin
ÜbersetzungWo bin ich? Wie bin ich hierher gekommen?

Diese Frage quält mich, seit ich an dieser Küste aufgewacht bin. Schluss damit, denn die Antworten darauf sind unwichtig. Sie werden mich nicht retten, und ich sollte mich auf eine andere Frage konzentrieren – wie kann ich überleben? Die unterschiedlichen Antworten auf diese Frage haben mir stets geholfen meine Unsicherheit oder Angst zu überwinden.

Vor wenigen Tagen dachte ich, ich müsste nie mehr Angst haben. Ich dachte, dass meine Angst zusammen mit den Yellow Turbans starb. Aber wenn eine riesige Echse ihren Blick auf mich richtet, ist Angst alles was ich spüre.

Mei Yin Note #2 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Traditional Chinese

今有衣衫護具 雖襤褸簡陋 有可用之石矛

仍須鐵匠磨礪 岸汀之上 有肥鳥

其行慢 常補之 不知此鳥何以存活于此

然幸得其肉 以矢克巨獸 有巨蜥

其耳如扇 其沫燃物

然 吾之威脅 非僅獸類

昨日尋跡于沙 吾非一人也

~ Mei Yin
ÜbersetzungIch bin jetzt bewaffnet und bekleidet, wenn auch nur grob. Denke ich an meinen einfachen Speer, sehne ich mich nach dem Waffenschmied meines Dorfes, aber immerhin habe ich eine Waffe. Ich jage damit die langsamen, fetten Vögel, die an der Küste herumwandern. Ich weiß nicht wie diese Kreaturen hier überleben, bin aber dankbar für das Fleisch das sie mir geben.

Ich spare meine Pfeile für viel gefährlichere Kreaturen - wie die Echsen mit ihren Ohren wie Fächer, deren Spucke alles verbrennt was sie berührt. Aber wilde Tiere sind nicht die einzige Bedrohung. Ich fand gestern Fußspuren im Sand, die nicht meine eigenen waren. Ich bin nicht allein.

Mei Yin Note #3 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Traditional Chinese

憶當年 保家護民于叛亂之變 數月所得甚於先前數年

其理可用於今時 男輕女於戰時 人或狠於野獸

沙中次跡 非一人 乃三人也 見吾色變 目炬如狼之見羊

錯矣 其愚鈍而不知吾為狼也 脅之 無果

二人命喪於矢 余一人 刺之以矛 暴屍於野

岸旁地廣 不宜久留

欲存而活之 須至林中

~ Mei Yin
ÜbersetzungMeine Heimatstadt während der Aufstände zu verteidigen hat mir in wenigen Monaten mehr beigebracht. als in all den Jahren davor. Zum Beispiel, dass Frauen von Männern in der Schlacht oft unterschätzt werden und Menschen brutaler als Tiere sein können. Beides hat sich heute bestätigt.

Die Fußspuren, die ich fand, waren von drei Männern. Ihre Blicke veränderten sich als sie mich sahen, wie bei Wölfen, die ein Lamm entdecken. Aber sie waren bloß Köter. Ich war der wahre Wolf. Zwei von ihnen erschoss ich mit Pfeilen, nachdem sie meine Warnungen ignorierten. Den letzten erstach ich mit meinem Speer. Ihre Leichen ließ ich in der Wildnis zurück.

Ich kann hier nicht bleiben. Die Strände sind zu offen. Um zu überleben muss ich's mit dem Dschungel aufnehmen.

Mei Yin Note #4 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Traditional Chinese

今日大勝

行至落日 見一村落遇襲

其人騎巨蜥 執火器 殺村民

若退之 可保全己身

然尸橫遍野 不能離去 此乃獸行也


奇襲乃兵家上計 吾善用之

射蜥於喉 覆人於地

頃而矛刺其項背

果以 待其亡

終不知何人所為


果想 應保巨蜥一命

吾可用一坐騎

~ Mei Yin
ÜbersetzungHeute habe ich einen großartigen Sieg eingefahren.

Als die Sonne sich senkte, traf ich auf ein kleines Dorf an einer Klippe. Unglücklicherweise wurde sie gerade von einem Mann belagert, der eine Echse wie ein Pferd ritt und mit einem feuerschießenden Stab herumfuchtelte. Wahrscheinlich wäre es sinnvoller gewesen sich zurückzuziehen, aber ich konnte all die Toten nicht ignorieren. Es war ein pures Schlachtfest,

Der Überraschungseffekt kann die stärkste Waffe eines Kriegers sein, und ich nutzte ihn effektiv. Mein erster Pfeil traf die Kehle der Echse, während zahlreiche weitere den Rücken des Mannes durchbohrten, bis er tot von seinem Sattel stürzte. Seine Mörderin sah er nie.

Im Nachhinein hätte ich die Echse vielleicht verschonen sollen. Ein Reittier wäre mir sehr willkommen.

Mei Yin Note #5 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Traditional Chinese

村民以寇之刀劍護具相贈 留吾過夜

吾大驚 竟諳其語 村人唇動異常

聽若故里之言 村人曰 皆因吾等腕上之器也

不明其意 然村人不吾欺


是夜 夢及叛變 吾為關公之副將

英勇率軍 突出重圍 夢醒

吾僅為美盈 而村人已去

雖為生人 仍痛具所失


吾須獨自前行

~ Mei Yin
ÜbersetzungDie überlebenden Dorfbewohner ließen mir die Rüstung und die Waffen des Echsenreiters, und gewährten mir Unterkunft für die Nacht. Zu meiner Überraschung konnte ich sie verstehen. Ihre Münder bewegten sich eigenartig, doch meine Ohren vernahmen die Sprache meiner Heimat. Sie sagen es sei das Werk des Metalobjekts in meinem Handgelenk. Ich verstehe es nicht, aber sie hatten auch keinen Grund zu lügen.

In dieser Nacht träumte ich von dem Aufstand, doch dieses mal war ich Leutnant Guan, die Belagerung meines Dorfes auflösend, mit einem einzigen, furchtlosen Angriff. Doch als ich erwachte, war ich nur Mei-Yin und die Dorfbewohner waren fort. In ihren Augen bin ich nur eine Fremde, trotzdem geht mir ihr Verlust nah.

Ich muss alleine weiter.

Mei Yin Note #6 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDie Dorfbewohner hatten das Zähmen von Tieren ziemlich einfach klingen lassen, aber mein erster Versuch war trotzdem beinahe mein letzter. Mein Opfer war die gleiche Art von zweibeinigen Echsen wie das Ross des Plünderers, das die Dorfbewohner "Raptor" nannten, aber dieser hier war sehr stark. Auch als meine mit Betäubungsgift beträufelten Pfeile ihn betäubten, schaffte er es noch einmal nach meinem Arm zu schnappen. Er riss ihn beinahe ab.

Ich fütterte ihm vorsichtig Fleischbrocken während er ruhte, und als er endlich erwachte, richtete ich meine Waffe auf ihn. Erst als ich sicher war dass er harmlos war, betrachtete ich ihn genauer: Er war komplett schwarz, nur die Schienbeine und Füße glänzten in eisigem Weiß. Daraufhin nannte ich ihn Wuzhui, und obwohl ich nicht an Schicksal glaube, fühlte ich dass diese Echse die sein würde, die mich nach Hause tragen würde.

Mei Yin Note #7 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDie Raptoren verbessern sich. Sie wissen, dass sie Wuzhui folgen müssen, und Wuzhui weiß, dass er mir gehorchen muss. Tiere ohne Reiter können zwar keine Formation einhalten, aber nahe beieinander laufen. Mit der Zeit haben sie sogar gelernt, während der Jagd in den Ebenen, auf Befehl anzugreifen und sich zurückzuziehen.

Zusammen sind Wuzhui und seine fünf Kameraden wie eine leichte Kavallerieeinheit, und ich bin der Kommandant. Leider sind sie alles, was ich habe. Ich bin ein schlechter Handwerker und habe auch sonst nicht viel.

Aber nicht jeder hier ist so wie ich. Vielleicht gibt es jemanden, der zwar gut im Handwerk ist, jedoch schlecht im Kampf. Vielleicht können wir verhandeln.

Mei Yin Note #8 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDie Verteidigung war ein voller Erfolg. Wie viele andere Stämme auch, setzten die Red Hawks auf brachiale Gewalt. Ihr einziger Gedanke war, mit ihren Waffen und Bestien direkt gegen uns vorzugehen, ohne sich um die Umgebung zu kümmern. Daher haben sie auch nicht mit einem Ausfall unsererseits gerechnet und schon garnicht mit einem, der ihre ungeschützte Flanke trifft.

Unser Sieg war so überwältigend, dass mir meine Vertragspartne nicht nur die zugesicherten Waffen und Vorräte gaben, sondern auch Lasttiere, um alles transportieren zu können. Mit jedem Kampf wächst meine Erfahrung und meine Herde ebenso. Das stört mich nicht.

Die Menschen, an denen mir etwas liegt, sind zu hause und bis ich dahin zurückkehre, reicht mir Wuzhui als Gesellschaft.

Mei Yin Note #9 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungMan hatte mir zwar gesagt, dass dieser Begleitschutzauftrag nicht einfach werden würde, aber gegen eine Armee kämpfen zu müssen entsprach nicht meinen Erwartungen.

Zum Glück ritt ich der Hauptgruppe voraus und sah sie zuerst. Nachdem ich dem Konvoi signalisierte die Richtung zu wechseln, fiel ich dem Gegner in die Flanke und lenkte ihre Aufmerksamkeit auf mich, um mich dann in eine andere Richtung zurückzuziehen. Aber es hat mich einige von Wuzhius Brüdern und Schwestern gekostet. Wann immer ich vorher in Kämpfe verwickelt war, wurden die Gegner entweder zerstreut oder kämpften verzweifelt wild, aber diese hier hatten Disziplin.

Der Leiter des Konvois war äusserst dankbar. Anscheinend überleben nicht viele eine Begegnung mit der New Legion. Ich sollte mich vor ihnen zukünftig in acht nehmen.

Mei Yin Note #10 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungBin ich nun ein Söldner? Ich hatte nie so richtig darüber nachgedacht, bis ich letztens Söldner genannt wurde. Ich mag diesen Titel nicht. Söldner kämpfen nur gegen Bezahlung, ich kämpfe für Dinge die mir beim Überleben helfen. Das ist doch ein Unterschied, oder ?

Als ich noch zu Hause gekämpft habe, wusste ich für wen und für was. Ich kannte meine Feinde. Hier hingegen kann ich mir nie sicher sein. Ich versuche ein Ehrenmann zu sein, indem ich Leute verteidige und nicht angreife, aber wie kann ich mir dessen gewiss sein ?

Damit kann ich mich nicht aufhalten. Wenn ich überleben und nach Hause will, muss ich weiterhin kämpfen.

Mei Yin Note #11 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch habe begonnen, größere Kreaturen zu zähmen. Die Geschwindigkeit meiner leichten Kavallerie war gut, aber ich habe festgestellt dass es nicht genug ist. Einhundert flinke Schläge bedeuten nichts, wenn dahinter nichts Starkes nachrückt. Wenn ich Feinde wie die New Legion überleben will, muss ich in der Lage sein, mit Kraft zuzuschlagen.

Ich begann mit den Echsen die aussehen wie große Raptoren, bloß mit Hörnern auf der Stirn. Die bieten eine gute Balance aus Kraft und Geschwindigkeit und werden gut als Kerneinheit dienen. Wenn ich genug gehörnte Raptoren habe, füge ich noch ein paar von diesen Riesenechsen hinzu.

Vielleicht bin ich dann stark genug, um nach Hause zu finden.

Mei Yin Note #12 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch lebe auf einer Insel. Noch schlimmer, einer verfluchten Insel.

Nachdem ich eine große Echse mit Rückensegel und einen Riesenraptor gezähmt hatte, verließ ich den Regenwald, um diesem trügerischen Land zu entkommen, doch ich stellte schon bald fest, dass ich im Kreis laufe. Als würde das nicht reichen umgibt eine magische Barriere die ganze Insel, die Schiffe und Vögel daran hindert, sich zu weit zu entfernen. Es war nie eine Sache der Stärke. Es gibt einfach keinen Weg nachhause.

Wuzhui scheint meine Besorgnis zu spüren. Ich wache oft auf und stelle fest, dass er sich an mich kuschelt. Wenigstens bin ich hier nicht allein gefangen.

Mei Yin Note #13 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch habe heute zum ersten Mal seit Wochen gelacht. Ein Mann aus einem kleinen Fischerstamm wollte mich anheuern, doch er nannte mich nicht bei meinem Namen. Er nannte mich die "Beast Queen of the Jungle". Da konnte ich einfach nicht ernst bleiben.

Ich glaube, ich kann diesen Titel verstehen. Seit meiner fehlgeschlagenen Expedition lebe ich dauerhaft auf einem schmalen Streifen Land, und die Anwohner wissen, dass dies der Jagdgrund meiner Raubtiere ist. Trotzdem bin ich absolut keine Königin. Mein "Schloss" ist nicht mehr als eine Hütte. Ich werde aber lieber Königin genannt als Söldner, also werde ich es akzeptieren.

Mei Yin Note #14 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch frage mich was Vater jetzt von mir denken würde. Wäre er stolz, wenn ich zum Kampf aufbrechen würde? Er wollte immer einen Sohn, darum hat er mich im Geheimen trainiert. Würde er stattdessen eine Beast Queen akzeptieren? Mutter würde das nicht zulassen. Die anderen Dorfbewohner waren zu verzweifelt, um sich um mein Geschlecht zu sorgen als ich mich dem Kampf gegen die Turbans anschloss. Mutter hat mir dies nie verziehen. Sie würde mich jetzt nicht einmal ansehen.

Muss ich mir darum Gedanken machen?

Sie sind Mei-Yin's Eltern, aus Mei-Yin'S Leben, und manchmal frage ich mich, ob dieses Leben real war. Vielleicht war ich immer eine Bestie und nie eine Frau.

Mei Yin Note #15 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungEndlich habe ich ein Ungetüm gefunden, dass ich nicht kontrollieren kann. Nein, Ungetüm ist ihm nicht würdig genug.

Er ist ein Dämon.

Ich habe ein Paar riesiger Raptoren verfolgt, um auf eine Gelegenheit zu warten, sie in mein Rudel einzuführen. Da kam er plötzlich zwischen den Bäumen hervor, um ihnen ihre Beute zu stehlen. Er ließ sogar die Riesenraptoren wie Zwerge aussehen, und was Zorn angeht, gibt es nicht Ebenbürtiges in dieser Welt. Als sie ihn bissen, glühten seine Augen voller Abscheu und er biss mit voller Kraft zurück.

Noch nie habe ich so etwas Angsteinflößendes gesehen. Selbst ich wage nicht dieses Monster herauszufordern. Wenn ich die Beast Queen bin, ist er der Demon King.

Mei Yin Note #16 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungGestern kam eine Frau namens Helena in meinem Lager an, aber sie hatte keinen Auftrag für mich. Sie sagte, sie sei eine Gelehrte, die die Kreaturen dieser Insel erforscht und sie möchte meine Tiere beobachten. Ich lehnte ab, weil ich ihren Absichten nicht traute. Wieso sollte ich auch? Welcher Trottel würde sich denn an einem Ort wie diesem mit Forschungen beschäftigen? Doch Sie blieb einfach und nach einiger Zeit war ich von ihrer Ehrlichkeit überzeugt.

Ich weiß nicht, ob ich die richtige Entscheidung traf. Helena stellt andauernd komische Fragen. Wieso will sie soviel über den Kot und das Paarungsverhalten meiner Tiere erfahren? Was für eine merkwürdige Person.

Mei Yin Note #17 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungAls Helena eintraf musste ich andauernd in ihre Richtung blicken und fragte mich was sie in ihr dickes Buch kritzelte. Ich schenke ihr kaum Beachtung, es sei denn wir reden miteinander. Es gibt noch immer Fragen, aber zum Glück drehen sie sich nicht immer um Dinge wie Tierfäkalien. Manchmal reden wir über ganz belanglose Dinge wie z.B. Kochen. Keiner von uns beiden ist darin wirklich gut, aber wir haben gemeinsam einige Leckereien hergestellt, die viel besser schmecken, als einfach nur Fleisch.

Nicht mehr lange und es wird in meinem Gebiet wieder still. Helena sagt, dass sie weiterziehen muss und im Süden zieht ein Krieg auf. Schon sehr bald wird jemand mein Schwert benötigen.

Mei Yin Note #18 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDer Krieg im Süden ist kein gewöhnlicher. Laut einem Mitglied der Painted Sharks, der zur mir kam, um mich anzuheuern, bekämpft sein Stamm die Neue Legion. Ich gebe zu, das brachte mich zum Zögern. Die waren früher schon beachtlich, und seit unserem letzten Treffen sind sie noch stärker geworden. Allerding bin auch ich stärker geworden, und die Sharks waren definitiv in einer hoffnungslosen Lage. Ich hätte sie nicht abweisen können.

Während ich mich für den Krieg wappnete, ist mir ein Traum eingefallen, den ich vor vielen Monaten einst hatte. Ich glaube immer noch nicht an Schicksal, doch das ist vielleicht meine Veranlagung. Auf dieser Insel kann ich vielleicht wirklich so sein wie Leutnant Guan.

Mei Yin Note #19 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungMeine Tiere sind genau das, was den Sharks gefehlt hat. Deren hauptsächliche Stärke befindet sich auf dem Meer. An Land fehlte ihnen eine Einheit mit der Wildheit eines echten Anführers. Ohne diese konnten sie der Belagerung der Legion gerade so standgehalten, jedoch nicht durchbrechen. Das änderte sich, als meine Tiere die Legion von hinten, wie eine riesige Welle, attackierten.

Ich kann immer noch die Jubelschreie hören, als die Legion floh. Ich kann immer noch das Echo des Gefühls spüren, das meine Brust erfüllte. Ich glaube, so würde ich mich fühlen, wenn ich nachhause zurückkehren könnte. Ich werde es nicht wagen, es zu vergessen.

Mei Yin Note #20 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungAb und zu denke ich, das mir, ohne es zu merken, Hörner und Reisszähne gewachsen sind. Oder warum gucken die Sharks mich so komisch an? Im Kampf anfeuern, aber danach reden wir kaum ein Wort. Mein Lager ist abseits von dem der Anderen und wenn sie mich zu sich rufen, dann nur, um Strategien zu bereden, Das verstehe ich nicht.

Mir ist bewusst, dass Vertrauen auf der Insel nicht weit verbreitet ist, aber habe ich nicht mein Blut für sie auf dem Schlachtfeld gelassen und sind nicht meine Tiere für ihre Zwecke gestorben? Wahrscheinlich sind wir alle zu angespannt.

Der Krieg ist jetzt auf dem Gebiet der Legion und er wird bald vorbei sein. Dann werden mich die Sharks nicht mehr fürchten.

Mei Yin Note #21 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungWenn Ärger aufkeimt, sollte man die Konsequenzen bedenken. Im Grunde weiß ich es, aber ich kann nicht anders als vor Wut zu kochen. Selbst Wuzhui bleibt auf Abstand.

Letzte Nacht erwachte ich durch das Donnern welches aus dem Hauptlager der Sharks tönte. Ich eilte ihnen zur Hilfe, aber aufgrund der Dunkelheit, vermischt mit Panik, griffen sie meine Gruppe an. Mit der Zeit lichtete sich das Chaos, aber wir erlitten Verluste auf beiden Seiten.

Dies war eindeutig das Werk unseres Feindes, aber diese Dummköpfe geben mir an all dem die Schuld. Einige behaupten sogar, ich hätte ihr Lager angezündet. Wie können sie es wagen meine Ehre, nach allem was ich getan habe, in Frage zu stellen? Feiglinge! Dazu haben sie kein Recht!

Mei Yin Note #22 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch hätte es wissen müssen. Im Gegensatz zu mir konnten die waghalsigen Sharks ihren Stolz nicht ablegen. Jetzt bin ich seit den Morgenstunden auf dem Weg, zurück in mein Territorium.

Ihrer Meinung nach, können sie den Krieg ohne meine Hilfe beenden. Ich bezweifle das und ohne mich und meine Herde Biester an ihrer Seite, wird die New Legion sie in Stücke reissen. Da kann man nichts machen. Wer nicht will, der hat schon.

Aber was kommt danach? Wird die Legion mir nachsetzen? Wenn dem so ist, kann ich mit keiner Hilfe rechnen. Ich muss mich auf meine eigene Stärke verlassen, die im Moment kaum reichen wird.

Ich muss stärker werden - ich brauche den Demon King.

Mei Yin Note #23 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungEr gehört mir. Nach einem machtvollen Kampf kann ich nun die Kraft des Demon King für meine Zwecke nutzen.

Die Kosten dafür waren fast zu hoch: Ich führte nur meine flinksten Tiere in den Kampf, in der Hoffnung ihn blitzschnell zu umkreisen, doch tötete er viele ohne Anstrengung. Dank Wuzhui erwischte er mich nicht, denn mein Wuzhui ist schnell und gerissen. Er weiß genau welche Distanz er halten muss und wann Rückzug sinnvoll ist. Kein Reittier würde richtiger liegen als er.

Morgen muss ich den Demon King an das Leben mit meinen Tieren gewöhnen, doch heute werde ich erstmal feiern.

Mei Yin Note #24 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch hielt es für schlau, die Jagdfähigkeiten meines Demon King vom Rücken eines meiner Flugtiere zu testen. Als er eine kleine Felsformation hinabstolperte, glühten seine Augen mit gewohnter Abscheu und er gehorchte nicht mehr meinen Befehlen. Kurz darauf regte er sich wieder ab und gehorchte mir wieder, dennoch war es beängstigend.

Ich werde ihn wahrscheinlich fernab der anderen Biester unterbringen. Dadurch sind sie nicht nur sicher vor seinen Wutanfällen, sondern können sich auch beruhigen. Verständlicherweise sind sie seit seiner Ankunft recht angespannt. Die Stärke des Demon King kann uns sowohl retten als auch verdammen. Er muss mit extremer Vorsicht eingesetzt werden.

Mei Yin Note #25 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungMache ich einen Fehler? Vielleicht. Je näher die große Lichtsäule am Horizont erscheint, desto besorgter bin ich.

Es ist ein Risiko, keine Frage. Helena meinte, dass sie nicht weiß, ob sich diese Lichtsäule wie die andere verhalten wird. Wenn sie es tut, wenn wir zu irgendeiner anderen Ebene gebracht werden und ein Ungeheuer für einen mysteriösen Schlüssel besiegen müssen, dann könnte da eine Chance für einen Weg nach Hause sein. Wenn nicht, dann wenigstens ein Weg weg von dieser Insel und der New Legion.

Technisch gesehen hat Helena mich angeheuert, aber diese geringe Chance ist Bezahlung genug. Es ist das Risiko wert.

Hoffentlich bin ich gut genug vorbereitet.

Mei Yin Note #26 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungWenn mich die Angst beherrscht und ich den Demon King zurückgelassen hätte, dann wären Helena und ich jetzt tot. Nur mit seiner Kraft waren wir in der Lage diesen riesigen Affen zu besiegen. Sein Zorn hat mich im nachhinein zwar einige Truppen gekostet, aber das war der Preis des Sieges. Der Preis der Hoffnung.

Den Schlüssel den wir erhielten stimmt mit dem überein, den Helena bereits hat. Das heißt, die dritte Säule muss uns zum dritten Schlüssel führen. Und wenn sie übereinstimmen? Was dann? Das ist ungewiss, aber wenn uns jede Säule woanders hinbringt, dann kann uns ihre vereinte Kraft vielleicht überall hinbringen.

Mei Yin Note #27 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungVerdammte Feiglinge der New Legion! Mit ganzer Stärke hätte ich die ohne Problem abwehren können, aber sie haben genau dann angegriffen, als wir zur Lichtsäule zurückgekehrt sind. Meine Tiere waren erschöpft, und der Demon King fiel in Rage bevor ich zurückschlagen konnte. Als dies passierte, war alle Hoffnung verschwunden.

Das letzte an das ich mich erinnern kann, ist irgendetwas Spitzes und Schmerzhaftes in meiner Seite. Als ich erwachte, war ich mit Wuzhui allein. Wir waren beide blutverschmiert, doch Wuzhui hatte tiefere Wunden. Ich weiß nicht wie er es geschafft hat, mich in seinem Zustand in Sicherheit zu bringen.

Ich muss ein Versteck finden. Wuzhui und ich sind nun allein und müssen jetzt irgendwie Hoffnung fassen.

Mei Yin Note #28 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungMein bester Freund ist gestorben. Bis zum Ende war er großartig. Die Tiere, die uns angriffen, waren größer und durch seine Wunden konnten sie ihn noch schneller töten, aber kein Tier könnte jemals ebenbürtig mit Wuzhuis Geist sein. Ich begrub ihn an der Stelle, an der er fiel, als er mich das letzte Mal beschützte.

Ich hatte so einen loyalen Freund nicht verdient, aber ich werde ihn rächen. Seine wahren Mörder werden dafür büßen. Nicht die Tiere, sondern die Neue Legion. Sie sind dafür verantwortlich. Bei den Seelen meiner Vorfahren schwöre ich, dass ich ihren Anführer finden werde und meine Klinge direkt in sein Herz rammen werde. In Wuzhuis Namen werde ich ihm den Kopf abschneiden!

Mei Yin Note #29 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungWie ich vermutet hatte, war die Legion an der letzten Lichtsäule. Ich sah, wie sie aufbrachen und folge ihnen seitdem. Sie sind zu viele für mich, um sie direkt anzugreifen. Wenn sie mich entdecken werde ich getötet, aber ich weiß mich zu verstecken und meinen Geruch vor ihren Bestien zu verbergen.

Es dauerte nicht lange um herauszufinden, wer der Anführer war. Kein anderer läuft so stolz oder gestikuliert mit solch einer Autorität. Ich hätte ihn wahrscheinlich bereits mit einem Pfeil treffen können, aber ich will, dass er mein Gesicht sieht. Er soll wissen, dass die Beast Queen ihn bezwungen hat.

Mei Yin Note #30 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungBevor wir durch das Portal schritten, das die Neue Legion geöffnet hatte, befreite ich Helena aus ihrem Käfig, was ich recht bald bereute. Sie hatte nur Augen für die Wunder um sie herum und als sie die Leichen der Legionäre sah, wollte sie mich davon abbringen, den Anführer der Legion zu töten. Ich musste sie k. o. schlagen. Ich will ihr nicht weh tun, aber in der Angelegenheit darf sie mir nicht im Weg stehen.

Sie nannte mir noch seinen Namen - Nerva. Der Name des Mannes, den ich hier töten werde. Wie schön es hier ist, die Sterne so klar. Ich kam mir keine bessere Bühne für meine Vergeltung vorstellen.

Hier, am Rande des Himmels, soll sich unsere Schlacht entscheiden.

Mei Yin Note #31 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch vermute, dass Nerva wusste, dass er in einem Kampf nicht zu gut dastehen würde. Nachdem ich ihn einige Male mit dem Schwert getroffen hatte, rannte er in die Dunkelheit davon, Ich hatte ihn schwer verletzt, die Blutspuren sprachen Bände.

Diese Schaltzentrale muss von einer Technologie erschaffen worden sein, die das allgemeine Verständnis weit übersteigt.

Weit weg sehe ich einige Welten, von denen eine die sein muss, auf der ich war. Jetzt bin ich mir sicher, dass es mehrere dieser Welten gibt. Nerva, dieser Schurke, ist entkommen, bevor er sein Schicksal treffen konnte. Was weiss er denn schon - ich gebe nicht so schnell auf. Egal wo er sich aufhält, ich werde ihn finden.

In der Nähe der Schaltstation steht eine Datenkonsole auf einem Podest. Durch die Eingabe bestimmter Kombinationen gelangt man auf die anderen Welten. Aber das stimmt so nicht - es fügt nur einen weiteren Feind zu der Liste derer hinzu, die die Beast Queen töten wird.

Aberration Entdeckernotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mei Yin Note #1 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungWo wurde ich hingebracht? Als ich versuchte, mein Schwert aus dieser Maschine zu ziehen, gab es einen hellen Blitz und plötzlich war ich an diesem trostlosen Ort. Was auch immer dieses Gerät war, ich muss es kaputt gemacht haben.

Nervas Leiche reiste mit mir, Blut sickerte noch immer aus der Wunde, die ich in seiner Brust hinterließ. Trotz allem was er getan hat, denkt ein Teil von mir, dass ich ihn begraben sollte. Er war ein Tyrann, aber er starb trotzdem den Tod eines Kriegers.

Fürs Erste werde ich die Wunde auf in meinem Gesicht verbinden und mich ausruhen. Es ist Nacht hier, und es wird sicherer sein, im Licht des Tages zu forschen.

Mei Yin Note #2 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungHeute hatte ich riesiges Glück. Als ich mit dem Verbinden meiner Wunden fertig war, ging die Sonne auf und mir fiel ein Glimmen an Nervas Leiche auf. Sie lag noch genau dort, wo ich sie abgelegt hatte, keine 300 Schritte von mir und die Sonne verbrannte sie.

Ich erinnerte mich an eine Höhle und rannte so schnell ich konnte dorthin. Meine Beine schmerzten und Rauch stieg von meiner Rüstung auf, als ich ankam, ansonsten blieb ich unbeschadet.

Jetzt versucht sogar die Sonne mich umzubringen. Vielleicht war ich im Delirium, aber ich lachte über diese Vorstellung. Monster und Armeen sind gescheitert und jetzt versucht die Sonne ihr Glück. Aber auch sie werde ich besiegen.

Mei Yin Note #3 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungGestern wurde mir bewusst, dass ich weiterziehen muss. Tuch für Verbände hatte ich keins mehr und fast alles Moos in der näheren Umgebung wurde von mir gegessen. Anstatt mich der Sonne an der Oberfläche auszusetzen, wagte ich mich tiefer in die Höhlen.

Es war ein tückischer Abstieg, aber ich bin froh, dass ich gegangen bin. Diese Höhle ist größer, als ich es mir vorstellen konnte. Tatsächlich handelt es sich kaum um eine Höhle. Hier unten blüht ein großer Wald. Diese Station scheint alles zu invertieren.

Eines ist mir jedoch vertraut. Die Laute und Gerüche wilder Tiere in der Luft. Ich muss weiterhin wachsam sein.

Mei Yin Note #4 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDas Licht hier unten leuchtet nicht wie das auf der Oberfläche, oder das Licht, das von der Decke kommt. Ich verstehe zwar nicht warum, aber ich begrüsse es.

Ich wurde von einem Rudel kleiner Monster angegriffen, die Stacheln auf dem Rücken hatten. In einem anderen Leben hätten sie mich erschreckt, aber hier fürchte ich kein Tier. Obwohl ich viele von ihnen tötete, kamen immer wieder neue hinzu. Selbst nachdem ich die größten von ihnen getötet hatte, zögerten die Kleinen nicht, sich auf mich zu stürzen.

Erst als ich mich einer merkwürdigen, leuchtenden Säule näherte, zogen sie sich zurück. Sie schienen Angst vor dem ungewöhnlichen Licht zu haben. Ich sollte diese Schwäche gegen sie nutzen.

Mei Yin Note #5 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungEndlich habe ich die Verbände von meinem Gesicht entfernt. Eine Infektion konnte ich vermeiden, aber eine Narbe wird die Wunde hinterlassen, aber das stört weder mich noch meinen neuen Begleiter.

Kurz nachdem ich die Verbände entfernt hatte, entdeckte ich ihn auf einem Ast eines hohen Baumes und er starrte mich genauso neugierig an, wie ich ihn. Dem Aussehen nach war er einem Reh nicht unähnlich, aber sein Fell war farbenprächtig und es schimmerte wie ein gefallener Stern. Er erinnerte mich an Qilins Zeichnungen, wenn er auch kleiner zu sein schien.

Was auch immer er ist, er näherte sich mir so unbedarft, dass ich ihn nicht zurücklassen konnte. Jetzt heisst er Xiao, mein kleines Licht im Dunkeln.

Mei Yin Note #6 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungMit Xiao an meiner Seite war es um vieles einfacher, sich durch den Wald zu bewegen. Wann immer ich gegen die kleinen, stacheligen Monster kämpfte, kamen sie nur zahlreicher zurück. Aber vor Xiaos Licht nahmen sie Reissaus, genau wie von der leuchtenden Säule. Sein Licht hat mich geführt und uns beide beschützt.

Solange Xiao bei mir ist, brauche ich keine Angst zu haben, aber sein Licht leuchtet nicht ewig. Wenn er sein Licht nicht regelmässig löscht und wieder auflädt, verblasst es mit der Zeit. Ich muss auf meinen Wanderungen durch den Wald vorsichtig sein, denn wenn Xiaos Licht erlischt, sind wir beide in Gefahr.

Mei Yin Note #7 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungSelbst mit Xiaos Hilfe sind mir zu Fuß Grenzen gesetzt. Ich brauche ein zuverlässiges Pferd, das mich schnell durch den Wald trägt und mir hilft, Rohstoffe zu sammeln. Glücklicherweise habe ich ein solches Tier wohlmöglich gefunden.

Neulich Abend hörte ich viel Geheul in der Ferne. Als ich nachforschte, fand ich ein Rudel seltsamer Tiere, die wie haarlose Wölfe aussahen. Sie sind hässliche, bösartige Kreaturen, aber sie haben die perfekte Größe zum Reiten.

Fürs Erste werde ich mich an die Meute heranschleichen. Wenn einer der Wölfe von den anderen getrennt ist, dann werde ich ihn mit meinen Pfeilen betäuben und ihn für mich beanspruchen.

Mei Yin Note #8 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch habe meinen Wolf Shi genannt, denn er ist so schwarz, dass es scheint, als würde er das Licht um sich herum verschlucken. Kein Tier kann Wuzhui ersetzen, aber Shi ist flink und ausdauernd. Auf seinem Rücken kann ich mit Leichtigkeit den Wald durchqueren.

Shi allein reicht nicht, soviel ist mir klar. Hier beherrschen die Starken die Schwachen und die, die sich nicht unterwerfen, werden vernichtet. Jedes Mal, wenn meine Narbe schmerzt, werde ich daran erinnert. Ich muss stärker werden, um zu überleben. Es ist Zeit, meine Armee wieder aufzubauen.

Mei Yin Note #9 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungGestern habe ich eine riesige, schuppige Bestie verfolgt, mit großen Klauen, die es wie Hände benutzen konnte. Obwohl langsam, schien es stark zu sein. Ich entschied mich, dass es eine gute Ergänzung für meine Armee sein würde, aber bevor ich versuchen konnte es zu betäuben, stürzte etwas vom Himmel, um es anzugreifen.

Es war eine große Eidechse, aber nicht so eine wie die, die ich vorher gesehen hatte. Nein, dieses Biest war ein wahrer Drache, ein langer Körper mit einer Mähne aus Federn. Er benutzte die Federn an seinen Armen, um den Wind zu reiten und zerriss die Schuppen seiner Beute mit eisernen Krallen. Als er mit seinem Mahl fertig war, erklomm er die Höhlenwand, wurde eins mit den Schatten und verschwand gänzlich aus meinem Blickfeld.

Ich habe meine neue Beute gefunden. Bald werde ich die Macht eines Drachen befehlen.

Mei Yin Note #10 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDer Drache war noch beeindruckender, als angenommen. Zuerst konnte Shi das Tier noch mühelos umrunden, während ich es mit Pfeilen durchlöcherte, aber ich hatte unterschätzt wie weit seine gefiederten Arme es tragen können. Sein plötzlicher Sprung verwundete Shis Bein und ich wurde aus dem Sattel geschleudert.

Der verletzte Wolf hielt danach nicht mehr lange durch und ich überlebte nur, indem zwischen den Bäumen in Deckung ging. Als der Drache endlich meinem Betäubungsgift erlag, steckten in seinem Körper unzählige Pfeile.

Ich habe Shi dort begraben, wo er gefallen war. Auch wenn er mir nicht lange diente, so tat er es loyal. Dank ihm besitze ich nun die Kraft eines Drachens. Die Beast Queen ist zurück!

Mei Yin Note #11 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDiese Höhle ist größer als ich vermutet habe, aber dank meines Drachen, Ao Yue, ist das Reisen sehr einfach. Hinter dem Wald befinden sich Tunnel, die tiefer in die Erde führen, zu einem Ort voll glänzendem Wasser und Pflanzen, die wie Xiao leuchten. Wie tief werden sie mich führen, und kann ich vielleicht das Ende der Welt erreichen? Ich weiß es nicht, aber ich werde weitermachen. Ich kann weder nach Hause zurück, noch auf die Insel, von der ich kam. Meine Feinde habe ich tot zurückgelassen und Freunde oder Verbündete habe ich nicht gefunden. Ich habe nichts, außer das bloße Überleben. Alles was ich tun kann ist weitergehen.

Mei Yin Note #12 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungJe weiter ich mich in die Tiefen der Höhle vorwage, desto absonderlicher werden die Bestien. Gestern wurde ich von einem Schwarm fliegender Dämonen angegriffen, die sich windende Tentakel anstelle von Köpfen hatten. Ich glaube, sie waren hinter Xiao her. Sie schienen von seinem Licht regelrecht angezogen worden zu sein.

Aber gegen Ao Yues Reisszähne und meine Klinge hatten sie keine Chance. Allerdings werde ich Xiaos Licht erstmal nicht mehr nutzen und ihn dicht bei mir behalten. Ich könnte es nicht ertragen, wenn er zu Schaden käme. Von allen, denen ich in diesen Ländern begegnet bin, ist nur Xiao aus freien Stücken an meiner Seite geblieben. Selbst Wuzhuis Willen musste ich erst brechen.

Vermutlich war die Frau von der Insel auch schon hier, aber gesehen hab ich sie noch nicht. Übrigens hatte ich ihr eine gelangt. Wir waren nicht gerade Freunde.

Mei Yin Note #13 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch bin doch nicht allein in diesen Höhlen. Die Fußabdrücke, die ich heute fand, gehörten keinem Tier, soviel steht fest.

Doch wenn Menschen diese Fußspuren hinterlassen, bewegen sie sich anders als man erwartet. Sie sind tief, als ob ihre Füße mit großer Kraft auf dem Boden aufschlagen würden, und sie liegen weit auseinander. Kein Mensch kann so weit springen, und sie werden auch nicht von Tierspuren begleitet.

Wenn ich mich vorsichtig bewege, kann ich sie vielleicht verfolgen und beobachten. Ob sie nun Freund oder Feind sind, ich sollte mehr über sie erfahren, bevor ich handle.

Mei Yin Note #14 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungWo habe ich einen Fehler gemacht? Ich bewegte mich vorsichtig und blieb in Deckung, aber irgendwie entdeckten sie mich. Im Handumdrehen saß ich auf Ao Yue, doch trotzdem haben sie mich wieder eingeholt.

Es war zwar nur vier gegen Ao Yue und mich, aber wäre es zum Kampf gekommen, hätten wir einen schweren Stand gehabt, denn sie waren sehr wendig, mit den Waffen und den Rüstungen, die wie Mondlicht leuchteten.

Als ich zuerst zuschlagen wollte, hob eine Person die Arme, um ihren Helm abzunehmen, und ich erblickte ein menschliches Gesicht, dazu Haare die farblich an einen Sonnenuntergang erinnerten. Sie überzeugte ihre Begleiter die Waffen zu senken. Aber selbst während ich dies schreibe, behalte ich eine Hand auf meinen Schwert. Obwohl wir die Nacht im gleichen Lager verbringen, wage ich nicht zu schlafen.

Mei Yin Note #15 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDie Gepanzerten hatten viele Fragen, als sie aufwachten. Sie waren überrascht, dass ich Ao Yue selbst aufgezogen hatte, und noch mehr überrascht, dass ich aus einem anderen Land voller Monstern stammte. Das schien ihnen wichtig zu sein.

Ich stellte ebenfalls Fragen. Sie sagen, dass es ihre Rüstung sei, die sie nachts sehen und sich so schnell bewegen lässt. Ich bezweifelte es, bis die rothaarige Frau mich ihren Helm tragen ließ. Damit konnte ich durch die Dunkelheit sehen, als ob sie in grünes Licht getaucht wäre und ich sah rote Schatten entfernter Geschöpfe. Es war wie Magie.

Sie fragten, ob ich eine Weile in ihrem Dorf bleiben wolle. Ich bezweifle, dass ich lange bleibe... aber ich möchte mehr von dieser Magie sehen.

Mei Yin Note #16 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDieses Dorf ist so merkwürdig wie die Rüstung, die die Bewohner tragen. Sie benutzen Werkzeuge, die mit Licht arbeiten, und schlafen in leuchtenden Metallbehältern. Sie boten mir einen an, aber ich lehnte ab. Stattdessen habe ich mit Ao Yue und Xiao draussen geschlafen. Ich hatte keine Lust in etwas zu schlafen, das aussieht wie ein Sarg.

Sie behaupten, dass ihre Werkzeuge keine Magie sind, sondern Maschinen. Ich verstehe nicht, wie das möglich ist. Auf der Insel gab es viele Waffen und Werkzeuge, die mir neu waren, aber sie waren aus echten Dingen gefertigt. Wie kann man Licht berühren, geschweige denn formen?

Es ist wunderlich und schön und ich wünschte, ich könnte es verstehen. Ich werde mir mehr Mühe geben müssen.

Mei Yin Note #17 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungEs hat keinen Zweck. Ich verstehe diese Maschinen nicht. Nicht einmal die einfachsten Dinge bringe ich zum Laufen. Im Gegensatz dazu scheint ein Training mit Speer oder Schwert leicht zu sein.

Ich habe versucht meinen Teil durch Hausarbeiten und andere Aufgaben beizutragen, aber normalerweise stehe ich nur im Weg oder verlangsame die Dinge. Verglichen mit den anderen bin ich wie ein Kind, und so behandeln sie mich auch.

Es war ein Fehler. Ich gehöre in den Wald, zu den Tieren und nicht zu diesen Menschen in ihren leuchtenden Metallhallen. Ich werde sie um Vorräte bitten und die nächsten Tage aufbrechen.

Mei Yin Note #18 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungBevor ich ging, fragte ich die Frau mit den orangefarbenen Haaren, ob ich etwas Proviant mitnehmen könnte. Aber sie wollte eine Gegenleistung. Sie sagte, wenn ich die Vorräte wollte, müsste ich zuerst versuchen ihre Rüstung zu benutzen. Es schien ein Trick zu sein, aber ich wollte die Rüstung trotzdem ausprobieren, also habe ich zugestimmt.

Wenn ich betrogen worden bin, dann war ich noch nie so froh, mich täuschen zu lassen. Wenn ich in dieser Rüstung bin, tanzt das Blut in meinen Adern und ich spüre die Welt um mich herum. Es ist, als hätte ich mein ganzes Leben geschlafen, und ich erwachte erst, als ich diese Rüstung anzog.

Nach diesem Gefühl kann ich nicht einfach gehen, nicht bis ich wenigstens die Rüstung beherrsche. Vielleicht irgendwann, aber nicht heute.

Mei Yin Note #19 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungZurückhaltung ist der Schlüssel zur Rüstung. Als ich anfing, sprang ich weiter als geplant, drehte mich zu scharf oder packte Gegenstände zu fest an. Jetzt habe ich die volle Kontrolle. Ich konnte einen Berg erklimmen, während ich ein Ei trug und es zerbrach nie, aber auch Steine zerschlagen oder ein Tier mit bloßen Händen bekämpfen. Sobald ich mich an die Rüstung gewöhnt hatte, half mir meine Erfahrung als Krieger, schnell zu lernen. Ich kann Juzi bereits in einem Rennen überholen und sie im Sparring schlagen. Ich versuche jetzt, sie zu schonen. Sie hat mir sehr geholfen, so dass ich sie nicht beschämen möchte.

Ich sollte sie auch bei ihrem richtigen Namen nennen, aber Diana klingt zu ernst für eine Frau, die so viel lacht. Juzi passt besser zu ihr. Sie hat nichts dagegen, aber ich glaube nicht, dass sie weiß, dass ich sie nach einer Orange benannt habe.

Mei Yin Note #20 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungVor drei Tagen wurde ich gebeten, den Dorfbewohnern zu helfen, einige Dracheneier zu besorgen. Erst dann fiel mir auf, dass sie recht wenig Kreaturen unter ihrem Kommando hatten. Sie verließen sich viel mehr auf ihre Werkzeuge. Vielleicht beeindruckte Ao Yue sie deshaalb so sehr.

Die Jagd verlief gut. Ich musste die meiste Arbeit selbst erledigen und vieles erklären, aber sie waren mir dankbar. So konnte ich auch die Grenzen meiner Rüstung abstecken. Inzwischen ist es für mich nicht ungewohnter, als ein Schwert zu tragen, und die Herausforderung war mir recht.

Nach der Jagd behandelte mich niemand mehr wie ein Kind, auch wenn mich ihre Werkzeuge noch verwirren. Ich nehme an, wir alle haben verschiedene Dinge, mit denen wir gut oder schlecht klarkommen.

Mei Yin Note #21 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch bin hier jetzt Stallmeister geworden. Die anderen sind noch immer nicht an die Anwesenheit so vieler Bestien gewöhnt und müssen noch lernen, mit ihnen umzugehen. Es ist zwar viel Arbeit, aber es macht mir nichts aus. Es war tröstlich, wieder mit so vielen Tieren zusammen zu sein.

Ich habe auch einige Lektionen in Nahkampftechnik gegeben. Trotz der beeindruckenden Waffen, die sie haben, sind hier die wenigsten Bewohner Krieger und haben nie einen Krieg erlebt. Juzi behauptet, sie sei Soldat gewesen, aber sie habe mit Metallschiffen in den Wolken gekämpft. wie das funktioniert will sie mir zeigen, falls wir irgendwann aus diesen Höhlen rauskommen. Eine nette Vorstellung, aber ich glaube erst daran, wenn es soweit ist.

Mei Yin Note #22 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungJuzi hat mich endlich davon überzeugt in den Metallpods zu schlafen, die die anderen benutzen. Ich muss zugeben, ich schlief etwas ruhiger, aber vielleicht lag es daran, dass ich wusste, dass sie mich nicht mehr damit belästigen konnte.

Ich mache jetzt viele Dinge wie die anderen Dorfbewohner. Ich esse wie sie, ich ziehe mich wie sie an und arbeite mit ihnen. Ich kämpfe immer noch mit ihren Werkzeugen und ich weiß, dass ich nie wirklich einer von ihnen sein kann, aber das war auch schon so während der Yellow Turban Rebellion. Diejenigen, an deren Seite ich kämpfte, waren meine Kameraden, aber ich konnte nie ein wahrer Soldat sein, wie sie es waren. Wenn das mein Platz in diesem Dorf ist, dann macht es mir nichts aus, eine Weile länger zu bleiben. Es ist nicht so schlimm.

Mei Yin Note #23 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch muss mich beeilen. Der Stamm hat eine Gruppe in die Tiefen der Höhlen geschickt. Dort, wo nichts wächst und violette Feuerflüsse das Bild beherrschen, hoffen sie etwas zu finden, das dem ganzen Dorf helfen könnte.

Wenn wir die Gruppe mit den kleinen sprechenden Kisten anrufen, bekommen wir keine Antwort. Die anderen Dorfbewohner befürchten, dass die dort unten lauerenden Ungeheuer die Gruppe bereits verschlungen haben, aber ich glaube nicht daran. Juzi ist mit ihnen unterwegs.

Ao Yue hat jetzt die gleiche Art Rüstung wie ich und seine Waffen sind den meinigen ähnlich. Zusätzlich habe ich noch einen Schutzanzug angelegt, der mich vor dem violetten Feuer beschützt.

Welche Bestie sich uns auch immer in den Weg stellen wird, wir werden sie gnadenlos vernichten und Juzis Gruppe ins Dorf zurückbringen.

Mei Yin Note #24 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungDies ist ein Ort des Todes. Der Boden ist vernarbt und unfruchtbar, und es gibt kein Licht und keine Bewegung außer dem des violetten Feuers. Selbst Ao Yue scheint es nicht zu mögen. Die Lebenden sollten hier nicht sein.

Warum wollte Juzi hierher? Was ist so wichtig, um sein Leben dafür zu riskieren und warum wollte sie es mir nicht sagen? Was auch immer der Grund war, es hat bereits einigen ihrer Teamkollegen das Leben gekostet. Heute früh fand ich ihre Leichen, zerfleischt und angefressen, neben den Überresten ihrer Tiere. Zum Glück war Juzi nicht dabei.

Dort, wo das violette Feuer erstarrt ist, ragen große Kristalltürme vor uns auf. Vielleicht hat sie dort Unterschlupf gefunden.

Mei Yin Note #25 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIch muss dem Erbauer dieser Waffe von Herzen Danken. Ihre Feuerkraft hat mir den Tag gerettet.

Durch das Visier meiner Waffe konnte ich zwei Überlebende, die vor einem riesigen Monster flohen, entdecken. Doch dann nahm mir eine Kristallformation die Sicht und ich schickte Ao Yue voraus, um meinen Schuss zu leiten. Ich traf und der Dämon ging strauchelnd zu Boden. Kurz bevor er sich erholte, war Ao Yue zur Stelle und wir besiegten ihn gemeinsam.

Eine der Überlebenden, Juzi, rannte auf mich zu, um mich zu umarmen. Ich kann mich nicht an solche Gesten gewöhnen, aber ich denke sie weiß, das ich dankbar bin, dass sie nun in Sicherheit ist. Ihr Mitstreiter ist verwundet, aber am Leben. Mit ausreichend Ruhe wird er überleben.

Mei Yin Note #26 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungSelbst jetzt kann ich Juzi nicht davon überzeugen, zu gehen. Ich habe sogar versucht ihren richtigen Namen, Diana, zu benutzen, um ihr zu zeigen, dass ich es ernst meine, aber sie wird nicht hören. Sie sagt, dass die Pläne, nach denen sie gesucht hat, zu wichtig sind, aber was könnten sie wert sein, nachdem was mit ihrem Teamkollegen passiert ist? Es war ekelhaft. Mitten in der Nacht begann er zu krampfen, und dann platzte eine kleinere Version des Monsters, das ihn angriff, aus seiner Brust und riss ihm das Herz heraus. Blut und Knochen spritzten überall hin, und ich war zu fassungslos, um zu handeln, bis es mich ansprang. Glücklicherweise konnte ich es aufhalten, bis Juzi es erschießen konnte. Was auch immer wir suchen, ich fürchte, wir werden noch schlimmeren Gefahren ausgesetzt sein, um es zu erreichen.

Mei Yin Note #27 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungJuzi sagte, dass der gesuchte Gegenstand in den Ruinen, nicht weit von unserem Lager, zu finden sei. Ich hätte nicht erwartet, Gebäude zu sehen, die denen in unserem Dorf so ähneln. Verwirrend ist auch, dass die Bauten gleichzeitig alt und neu aussehen. Ich hatte nur wenig Zeit, mich mit den Ruinen zu befassen, denn wir wurden schon wieder von diesen großen Dämonen angegriffen. Sie stürzten sich sabbernd und zähneknirschend auf uns. Ich konnte die Viecher mit Ao Yues Kanonen zurückhalten, aber als Juzi endlich fand, wonach sie suchte, wurden wir überrannt.

Zu meiner Schande musste ich Ao Yue opfern, um uns die Flucht zu ermöglichen. Ich höre noch immer seine Schreie, aber es war notwendig.

Vergib mir, mein treuer Freund.

Mei Yin Note #28 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungOhne Ao Yue mussten wir vorsichtig sein. Eine weitere Auseinandersetzung mit den Dämonen hätte tödlich enden können, aber wir konnten ihnen erfolgreich aus dem Weg gehen. Von jetzt an mussten wir klettern.

Ohne Reittier, aber mit Kletterhaken, mussten wir uns langsam den Weg nach oben bahnen. Es war ein langer und tückischer Aufstieg, und mehrmals waren wir beide dem Absturz nah. Glücklicherweise konnten wir uns gegenseitig sichern, und mit vereinten Kräften erreichten wir sicher die über uns liegenden Höhlen.

Nach der Kletterpartie lagen wir lange Zeit nur so da. Ich kann mich nicht erinnern, ob wir gelacht oder geweint haben, vielleicht beides. Juzi sagt, dass der Gegenstand, den sie gefunden hat, dem ganzen Dorf helfen könnte, aber das ist mir egal. Ich bin nur froh, dass wir beide noch am Leben sind.

Mei Yin Note #29 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungAls wir schwer angeschlagen ins Dorf zurückkehrten, wurden wir als Helden gefeiert. Die anderen vermuten, dass uns Juzis Schatz helfen wird das magische Tor zu vervollständigen, um von hier zu entkommen und nach Hause zurückzukehren.

Ich sollte begeisterter sein. Obwohl ich mich immer nach so einem Empfang gesehnt habe, gefällt es mir im Moment besser, wenn sie von einer gemeinsamen Zukunft sprechen und mich darin einschliessen. Endlich gehöre ich zu ihnen. Nicht als Söldner oder aus reiner Verzweiflung, sondern weil ich gebraucht werde. Ich denke, ich stehe in Juzis Schuld, nicht Dianas. Sie vertraute mir vor allen anderen. Das werde ich nie vergessen.

Mei Yin Note #30 (Aberration)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png [Incomplete transcription.]
~ Mei Yin
ÜbersetzungIn letzter Zeit musste ich oft an mein altes Zuhause denken. So weit weg und eventuell unerreichbar, selbst wenn die anderen das magische Portal fertigstellen.

Mittlerweile macht mir das nichts mehr aus, denn hier habe ich ein neues Zuhause gefunden. Auch wenn mir vieles noch nicht vertraut ist, so gewöhne ich mich doch von Tag zu Tag mehr an die hier gegebenen Umstände und sie werden zur Normalität.

Hier gehöre ich hin und ich werde alles unternehmen, damit mein Zuhause so bleibt wie es ist und es zur Not mit meinem Leben verteidigen.

Extinction Entdeckernotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mei Yin Note #1 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Ich hatte keinen Sinn darin gesehen, meine Gedanken aufzuzeichnen, nachdem ich dich verloren hatte, oder besser: Ich hab es vermieden. Wie oft hatte ich deinen Namen genannt, bevor ich heute mit Helena sprach, Diana?

Du hast mir Facetten meines Herzens und meiner Seele gezeigt, die selbst mir unbekannt waren und in dir hatte ich etwas gefunden, das ich immer vermisst hatte, aber nie sagen konnte, was es ist. Wie soll jemand nach so einem Verlust weitermachen? Ich weiß es nicht. Was ich weiß ist, dass es zermürbend und schmerzhaft war, und es wäre noch schlimmer gewesen, hätte ich es alleine durchstehen müssen.

Für alle, die jetzt noch am Leben sind, muss ich aushalten. Dich werde ich auf Schritt und Tritt bei mir tragen, um meinen Hals und in meinem Herzen, bis zum bitteren Ende. Immer!
~ Mei Yin

Mei Yin Note #2 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Auch wenn es einfacher geworden ist, diesen gepanzerten Riesen zu steuern, vertraut wird es sich nie anfühlen. Es ist an sich schon beunruhigend, das sich seine Glieder wie die meinigen bewegen und manchmal irritieren mich all die flackernden Lichter um mich herum.

Helena ist mit ihrem Riesen weitaus besser vertraut als ich mit meinem, aber wie so oft unterschätzt sie wieder ihre Fähigkeiten. Seit ich diesen alten, monströsen Mann in die Tiefen geschleudert habe, ist sie bei mir und hält mich zurück. Nicht nur vom Fallen, sondern vor dem Abgrund an sich.

Trotz allem verstehe ich bis heute nicht, warum sie so großes Interesse and den Fäkalien meiner Tiere hatte, als wir uns das erste Mal trafen. Aber nach allem, was wir zusammen durchgemacht haben, weiß ich, dass sie einen starken Willen hat. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um sie zu beschützen.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #3 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Wir sind an dem Gebäude angekommen, das Helena genauer untersuchen wollte und ich befürchte, dass sie vor Erwartung ohnmächtig wird. wenn wir nicht bald hineingehen. Als wir unser Lager aufschlugen, rannte sie hin und her, wie ein aufgescheuchter Hase, und murmelte vor sich ihn, was sie wohl alles im Gebäude finden würde.

Ich hab nie ihre Neugier für derartige Mysterien teilen können. Die Dinge sind wie sie sind und das Warum spielt dabei keine Rolle. Nur wenn es uns hilft zu überleben ist es von Nutzen, zu wissen, wer diese Gebäude erbaut hat und warum.

Aber egal, ich vertraue Helenas Weisheit. Ich hoffe, dass was immer wir hier finden werden, es Helenas Wissensdurst stillt und mir meine verdiente Ruhe gönnt.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #4 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Ich mag diesen Ort nicht. Helena sagt zwar, dass an diesem Ort vergessenes Wissen aufbewahrt wird, aber mich erinnert es an die Kammern, die wir mit Santiago erkundet hatten und in denen Biester und Menschen in unzähligen gläsernen Särgen schliefen. Wenn die Hallen, in denen ich mit Nerva gekämpft habe am Rand des Himmels lagen, dann war die Sarghalle mit Sicherheit einer der zehn Vorhöfe der Hölle.

Hier schwingt nicht ganz so viel Übel mit, dennoch ist es kein Ort, an dem sich Menschen lange aufhalten sollten. Es gibt weder Anzeichen von Erde oder Himmel, alles ist aus unnatürlichem Metall und voller Maschinen, die so fremdartig sind, dass nicht einmal Dianas Kameraden damit klarkommen.

Ich werde Kazuma vorschlagen, die Patrouillen zu verschärfen. Wir müssen wachsam bleiben.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #5 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png (Originalübersetzung fehlt im Spiel)

Diese Hallen haben ein Wunder verborgen. Ich fand es während meiner Patrouillen, versteckt in einem kleinen Raum und obwohl ich seinen Zweck nicht kenne, ist seine Schönheit ohne Frage.

Es ist wie ein Juwel geformt, mit einer Oberfläche aus poliertem Stein und schimmerndem Metall, das stolz in einem prächtigen goldenen Licht erstrahlt. Obwohl es über dem Boden schwebt, kann man es nicht bewegen und obwohl sein Licht warm ist, fühlt es sich kühl an.

Helena wird das mit Sicherheit sehen wollen. Bis wir es jedoch vollständig verstanden haben, werde ich ihre Studien beaufsichtigen.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #6 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Ich habe keine Ahnung, was passiert ist. Als ich das Artefakt berührte, gab es keinerlei Reaktion, aber kaum hatte Helena es in der Hand, wurde das goldene Leuchten ein blendender Blitz. Als ich wieder sehen konnte, schwebe anstelle des Artefakts nur noch ein ein Stück von der Größe eines Edelsteins in der luft, das aus reinem Sonnenlicht zu bestehen schien. War der Rest vielleicht nur eine Schutzhülle?

Zum Glück ist Helena nichts passiert, aber trotzdem ist meine Sorglosigkeit unverzeihbar. Ich hatte geschworen, sie zu beschützen und hätte schon jetzt fast versagt. Ich hätte sorgfältiger sein sollen.

Ich bin nicht jemand, der seine Fehler wiederholt. Noch bevor Helena nach dem Edelstein greifen konnte schnappte ich das Teil aus der Luft. Sie wird es erst wieder berühren können, wenn ich sicher bin, dass nichts passieren kann.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #7 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Ich bin versucht, diesen Edelstein in Stücke zuschlagen, ich weiß nur noch nicht wie. Wenn ich ihn festhalte, kann ich seine Form und sein Gewicht spüren, dennoch wirft er keinen Schatten und gibt keinen Ton von sich, wenn ich an die Seiten klopfe. Es ist, als wäre er hier und doch irgendwo weit weg.

Helena besteht jedoch darauf, dass dies der Schlüssel zur Beantwortung ihrer vielen Fragen ist. Also habe ich sie den Edelstein vorerst aus sicherer Entfernung studieren lassen. Meine Vorkehrungen brachten mir zunächst ihren Zorn ein, auch wenn es ihm an echtem Groll fehlte. Und mit der Zeit gab sie zu, dass meine Vorsicht angebracht war.

Sie sagt, der Edelstein könnte zu großen Veränderungen führen. Ich konnte nicht allem folgen, was sie beschrieb, aber jetzt ist sie vorsichtiger in seiner Nähe. Das genügt mir,

Unglücklicherweise könnte der Edelstein bald unsere geringste Sorge sein.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #8 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Am Horizont versammelt sich eine stetig anwachsende Horde, von noch nie gesehener Größe. Angeführt wird sie von einem Dämonen, der Berge in seinem Schatten verschwinden läßt. Als uns bewusst wurde, das sie uns näherkamen, rafften wir unsere Sachen zusammen und setzten uns in Richtung Ödland ab. Die Horde folgte uns. Das ist nicht nur pures Pech, sondern eine Jagd und wir sind die Beute.

Obwohl Helena der Ansicht ist, dass der Edelstein uns helfen könnte, hab ich ihr trotzdem verboten damit rumzuspielen. Seite an Seite kämpfend kann ich zwar auf sich Acht geben, aber ich kann sie nicht vor etwas beschützen, das ich nicht verstehe.

Sollten wir in einen Kampf geraten, stellen wir uns ihnen direkt. Egal wie groß unsere Feinde auch sind, ich werde sie bekämpfen solange ich kann. Zum Wohl aller hier werde ich siegen. Ich muss!
~ Mei Yin

Mei Yin Note #9 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png (Originalübersetzung fehlt im Spiel)

Das ist alles mein Fehler. Zuerst haben wir den Feind zurückgedrängt und als ihr Meister endlich das Schlachtfeld betrat, habe ich versucht ihn selbst zu töten. Das war unser Verhängnis. Selbst in meinem gepanzerten Riesen konnte ich nicht einmal seine Haut kratzen. Solch ekelhafte Schwäche.

Wäre da nicht mein zweiter Fehler gewesen, wäre ich sicherlich gestorben, aber Helena hatte mir vor der Schlacht den sonnenbeschienen Edelstein gestohlen. Bevor der Dämon mich zermalmen konnte, öffnete sie die Hülle ihres Riesen, hielt den Edelstein in die Höhe und steckte ihn in die Metallmarkierung an ihrem Handgelenk.

Ein schrecklicher Schrei ertönte in meinem Kopf, aber es muss für die Monster noch schlimmer gewesen sein. Sie schreckten verwirrt zurück und ich wusste, dass dies unsere einzige Chance sein würde. Alle außer Helena und mir lagen tot oder im Sterben am Boden und Helena selbst fehlte die Kraft zu stehen. Also wiegte ich sie in den Händen meines Riesen und rannte los.

Ich rannte, bezwungen und in Schande.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #10 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Als Beschützer habe ich vollends versagt. Das waren Dianas Leute, eine lebende Erinnerung an sie. Sie hat sie mir anvertraut und ich habe sie alle enttäuscht, genauso wie Santiago, Wuzhui und Diana selbst. Ein wahrer Krieger sollte kämpfend sterben, um zu beschützen was er liebt aber ich habe alles verloren, während ich selbst immer mit dem Leben davonkam.

Und jetzt wieder - die einzige Person, die ich retten konnte, ist dem Tode näher als dem Leben. Adern aus Lichts kriechen durch Helenas Haut und wenn sie erwacht, dann nur für einige Minuten. Dann spricht sie in Rätseln, die keinen Sinn ergeben. Sie sagt, ein fernes Grab ruft nach ihr und dass wir dort hin müssen. Ich fragte sie, ob das Grab sie heilen könnte, aber auch die Antwort war nur ein weiteres Rätsel. Bei jedem Erwachen klingt ihre Stimme noch ferner als zuvor.

Helena, du musst bei mir bleiben. Dein Herzschlag und dein schwacher Atem sind alles was mir geblieben ist.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #11 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Helena schwitzt und schüttelt sich im Schlaf und öffnet ihre Augen nicht mehr. Ihre Anleitungen und Karten, die sie in einem Anflug von Wahnsinn aufzeichnete, ist alles was mir jetzt noch helfen kann.

Manchmal murmelt sie wirres Zeug oder stöhnt vor Schmerzen. Ich zerstoße kleine Stücke Essen und sorge dafür, dass sie den Brei auch schluckt. Ween wir umherziehen, schnalle ich sie in einer Ecke der Kanzel meines MEKs fest und halte regelmäßig an, um nach ihr sehen.

Ihr Zustand ist meine Schuld und ich fürchte, es geht mit ihr zu ende. Wenn ich sie auch noch verliere, ist meine Misere komplett. Ich weiß ich nicht, was ich dann tun soll.

Bitte, lass sie leben, nimm sie nicht auch noch. Bitte!
~ Mei Yin

Mei Yin Note #12 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Ich halte nichts von Propheten oder Visionen, aber ich fürchte, daß die Grabkammer, von der Helena sprach, ihre einzige Chance ist. Sie reagiert nicht mehr auf meine Anwesenheit und auch sonst ist sie völlig apathisch. Ich hoffe nur, dass ihre Karten brauchbar sind.

Selbst wenn, ist es noch ein ziemlich langer Weg. Wir haben die vergifteten Steppen durchquert und vor uns liegt nun eine Landschaft aus Eis und Schnee. Ein Sturm zieht auf und selbst mit dem gepanzerten MEK kommen wir nur langsam voran. Jeder Schritt ist Arbeit für ihn und ich spüre, wie er schwächer wird. Er muss sich mit dem violetten Feuer - Element, wie Diana es nennt - aufladen, wenn wir weiterziehen wollen.

Ich muss der Kälte alleine trotzen.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #13 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png (Originalübersetzung fehlt im Spiel)

In meinem linken Arm ist ein stechender Schmerz. Ich denke, er könnte gebrochen sein. Es passierte, als ich nach Element suchte. Der Sturm und die Reise hatten mir die Kraft genommen und das Rudel voller Bestien überraschte mich. Nach einem erbitterten Kampf flohen die, die ich nicht töten konnte schließlich, aber der Kampf hatte seinen Tribut gefordert.

Ich brauchte einen halben Tag, um ins Lager zurückzukehren. Ich rutschte weiter und fiel in den Schnee. Jedes Mal sagte mir mein Körper ich solle nicht aufstehen und ein paar Mal hörte ich fast zu. Ich wollte es so verzweifelt. Der Schmerz. Die Kälte. Die Erschöpfung. Ich wollte nur, dass es endet.

Vielleicht ist es das, was es ist. Mein Limit. Mein Ende.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #14 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Als ich im Inneren des gepanzerten Giganten schlief und draußen der Wind heulte, habe ich etwas geträumt. Ich war wieder zuhause, in unserem kleinen Dorf in der Provinz Yi. Es war während der Rebellion. Wir waren zusammengepfercht in einem leerstehenden Kornspeicher und debattierten über Kapitulation. Argumente gingen hin und her, bis ich aufstand, einen Speer nahm und mich davon machte.

"Seht ihr? Sogar dieses Mädchen würde lieber für ihren Herrscher sterben, als sich diesem Abschaum zu ergeben," bekundete einer der Männer.

"Falsch," antworte ich, mich zu ihm umgedrehend. "Ich habe nicht die Absicht zu sterben. Ich werde überleben."

Die anderen sprachen davon, dass unsere Erinnerungen nicht unsere eigenen seien, dass das Zuhause nach dem ich suchte vielleicht niemals existiert habe. Es könnte stimmen, aber das waren meine Worte. Dies ist nicht das Ende. Hier werde ich nicht sterben.

Ich werde überleben!
~ Mei Yin

Mei Yin Note #15 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png (Originalübersetzung fehlt im Spiel)

Die Bestien, die mich angegriffen haben, sind mein. Ich habe meine Schritte zurückverfolgt, um sicherzustellen, dass ich das gleiche Rudel gefunden habe und sie dann an meinen Willen gebunden.

Sie bewegten sich, als könnten sie auf der Luft gehen, sprangen von einem unsichtbaren Sprungbrett zum nächsten, bevor sie sich auf mich stürzten. Es machte es schwer ihre Bewegungen vorrauszusagen, aber als ich sie in einer Stahlfalle festhalten konnte, war ihr Vorteil dahin. Obwohl sie aus der Ferne Eispfeile auf mich schleuderten, war es nicht genug, um mich abzuschrecken.

Als sie eingeschlafen waren, überredete ich sie zum Gehorsam und sie akzeptierten mich als Anführer ihres Rudels. Ihre Stärke wird mir auf meiner Reise helfen, aber ich werde noch mehr brauchen. Dies ist nur der Anfang.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #16 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Mein Arm ist so gut wie wieder einsatzbereit. Ich kann den gepanzerten Riesen ohne Schmerzen steuern und tragen oder zuschlagen geht auch wieder. Besser hätte es zeitlich nicht besser passen können, denn ich habe noch mehr Bestien ins Spiel gebracht.

Große Eulen, mit Federn, so weiß wie Schnee, schwebten über mir und stürzten sich auf mich. Aber ich konnte ihren Krallen ausweichen und sogar einige zähmen.

Kundschaften wird mit ihrer Sehstärke ein Kinderspiel.

Meine Kampfkraft ist wieder hergestellt und meine Meute aufgestockt, Zeit sich bereit zu machen. Halte noch ein wenig länger aus Helena, ich treffe dich in dem Grabmal, das schwöre ich dir.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #17 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Je länger wir unterwegs sind, desto mehr Bestien füge ich meiner Herde hinzu: Echsen, die Dornen wie Pfeile verschiessen, schwebende Raupen, die meine Vorräte mit Leichtigkeit transportieren. Diese und noch einige mehr habe ich in der Wildnis dieser Ruinen gezähmt.

Ihre Bindung oder Disziplin ist nicht so gut wie bei meiner ersten Herde, aber ihre Kraft ist beeindruckend. Es ist eine ernstzunehmende Streitkraft, die im Schatten meines gepanzerten Giganten marschiert, bereit jedes Monster zu bekämpfen, das sich uns in den Weg stellt.

Es ist an der Zeit, dass ich diese Welt daran erinnere wer ich bin. Auf dem Weg zur Gruft werde ich es in den Boden ätzen, so das es nie vergessen wird. ICH bin die Beast Queen und daran gibts nichts zu rütteln.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #18 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Der Karte nach zu urteilen kommen wir der Gruft immer näher. Monstren und Bestien, die uns aufhalten wollten, habe ich kurzerhand unschädlich gemacht. Der vor uns liegende Weg scheint frei zu sein, aber irgendetwas lauert hinter uns und es kommt näher.

Es ist eine weitere Horde. Zwar fehlt ihr diesmal der berggroße Dämon, aber an seine Stelle sind andere, niedere Teufel gerückt. Kleiner als ihr Meister sind sie immer noch größer als andere Bestien hier und ihre Stärke ist nicht zu unterschätzen.

Glücklicherweise bewegt sich meine Gruppe schneller. Wir sollten das Grab lange vor der Horde erreichen und wenn ich es schaffe Helena schnell genug zu heilen, können wir alle ein Aufeinandertreffen vermeiden.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #19 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Es dauerte nicht lange, um den Eingang der Höhle zu finden, und als wir ihn erreichten, regte sich Helena. Obwohl sie nicht ganz wach wurde, konnte ich sie sprechen hören.

"Das Grabmal des Aufstiegs. Finde den Altar."

Ich musste mich beeilen. Nachdem ich die meisten meiner Bestien als Wache am Eingang zurückließ, bin ich nun auf dem Weg, um mit einigen kampferprobten die Höhle zu sichern. Hier gibt es Nischen, in denen sich missgebildete Kreaturen verkriechen, und bevor ich mich um Helena kümmern kann, muss das Grabmal von diesen unnatürlichen Biestern mit ihrem vergifteten Blut befreit werden.

So kurz vor dem Ziel fließt ein zusätzlicher Tropfen Adrenalin durch meine Adern und Feinde, die sich mir in den Weg stellen, werden es schnell bereuen.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #20 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png (Originalübersetzung fehlt im Spiel)

Die letzten wilden Tiere wurden vernichtet und ich habe meinen Weg in das Herz der Höhle gefunden. Es scheint viel zu schön für ein Grab, selbst eines Kaisers. Sicherlich hat der Name eine andere Bedeutung.

Kristalle wachsen wie Blumen an den Wänden entlang und sprießen aus Goldreben. Sie baden den Raum in einem sanften Schein, aber in der Mitte der Kammer wird sie von einem Licht überstrahlt, das von oben auf ein verziertes Podest fällt.

Auf dem Altar befindet sich ein mir unbekanntes Gerät. Es erinnert mich an die Betten, die Dianas Leute benutzten, aber dieses ist großartiger in Bezug auf Größe und Kunstfertigkeit. Das muss der Ort sein, an den ich Helena bringen soll und wenn ich das tue wird diese Maschine sie heilen. Es muss.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #21 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Es funktioniert, dessen bin ich mir sicher. Als ich Helena auf dem zentralen Altar ablegte und dann zurück trat, fing die Maschine an zu summen und zu singen. Das Licht der Kristalle wurde heller und die eben noch abgestandene Höhlenluft wurde warm und wohltuend.

Helenas Zustand verbesserte sich sofort. Ihre Atmung wurde regelmäßig und sie schwitzte nicht mehr. Blinkende goldene Flecken umschwirrten sie wie Glühwürmchen während sie so seelenruhig schlief, wie ich es noch nie be ihr bemerkt hatte. Die ganze Grabkammer bewirkt diesen Effekt. Auch ich bemerke, während ich über Helena wache, wie sich mein Herzschlag auf entspannende Weise beruhigt.

Leider besteht der ganze Prozess aus mehreren Schritten und mit jedem Moment rücken unsere Verfolger weiter auf. Irgendwie muss ich Zeit gewinnen.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #22 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Ich habe den Eingang zur Kammer blockiert und zwei meiner Biester als Wache zurückgelassen, für den Fall, dass sich ein paar der kleineren Monster an mir vorbeigeschlichen haben. Es wird ein wenig Zeit brauchen, um den Eingang wieder zu öffnen, aber nach diesem Kampf sollte ich genug Zeit haben.

Den Rest meiner Biester habe ich zusammen mit meinem gepanzerten Riesen in einer defensiven Formation unweit des Eingangs der Höhle postiert. In der Ferne kann ich bereits die näherkommende Horde erkennen. Sie sind uns zahlenmä0ig überlegen und lange wird es nicht mehr dauern, bis sie über uns herfallen.

Hier werde ich meine Stellung behaupten, ohne an Flucht oder Gnade zu denken. Am Ende werde ich sie alle erledigt haben, oder sie mich.

Sollen sie nur kommen, wir sind bereit, oder, Diana?
~ Mei Yin

Mei Yin Note #23 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Die erste Welle habe ich zurückgeschlagen, aber ich hatte Verluste. Die turmhohen Dämonen hatten noch nicht in den Kampf eingegriffen, und meine Biester wurden schon dezimiert, obwohl sie wilder, aber disziplinierter gekämpft haben als diese untrainierten Monster. Ohne die riesigen Dämonen war es noch recht einfach sich durch die feindlichen Reihen zu schlagen, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie die Geduld verlieren.

Irgendetwas passiert unter mir, in der Grabkammer - noch setzt die Maschine ihr Werk fort. Wenn ich die feindlichen Horden noch etwas aufhalten könnte, dann wird Helena erwachen und wir können hier weg.

Aber zuerst muss ich das hier durchstehen.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #24 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Die Monster erscheinen ohne Unterlass, und ihre Anzahl scheint ins Unendliche zu gehen. Aber das kann nicht wahr sein. Ich darf nicht aufhören zu kämpfen.

Mit der Zeit wird es immer schwieriger. Meine Bestien fallen eine nach der anderen und ich finde nur Ruhe in Pausen zwischen den Angriffen, so wie jetzt. Meine Augenlider werden schwer und meine Muskeln schmerzen und einzig meine Aufzeichungen helfen mir, bei klarem Verstand zu bleiben.

Die gigantischen Dämonen rühren sich noch immer nicht und schicken ihre Truppen, um uns zu dezimieren. Dann können sie zuschlagen, wenn wir am schwächsten sind. Sie haben aber nicht endlos Zeit, denn die Gruft grollt immer weiter. Wenn den Dämonen schliesslich die Geduld ausgeht, wird sich diese Schlacht entscheiden.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #25 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Schlussendlich ist es soweit. Die turmhohen Dämonen kamen in Bewegung. Meine Biester sind tot und mein gepanzerter Riese ist angeschlagen, aber die Schergen der Dämonen sind besiegt. Sie gegen mich, ich gegen sie. so wie es immer gedacht war.

Auf gehts! Ich bin Li Mei-Yin aus Yi, die Beast Queen des Dschungels, der Tiefen und des Ödlands! Wer es wagt mich herauszufordern, sollte sich auf ein Duell bis auf den Tod vorbereiten!
~ Mei Yin

Mei Yin Note #26 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Gewonnen, ich habe gewonnen. Zwar ächzt mein gepanzerter Gigant und erzittert unter elektrischen Entladungen und mir selbst tropft mein Blut auf meine Rüstung, aber ich bin siegreich.

Es war ein langer zermürbender Kampf. Meinen Nachteil in Kampfstärke machte ich wett, indem ich sie dazu veranlasste, ihre Deckung aufzugeben, um dann ihre Gelenke anzugreifen und ihre Mobilität weitestgehend einzuschränken. Nachdem das geschafft war, hatte ich mir den schwächsten Punkt ausgesucht und immer wieder auf sie eingeschlagen, bis es soweit war, ihnen den Todesstoß zu versetzen. Es hört sich einfacher an, als es tatsächlich war und manchmal war ich kurz davor von ihnen eingekesselt zu werden.

Letztendlich liegen sie tot am Boden, während ich noch lebe und aufrecht stehe. Sobald ich zu mehr als nur zu stehen in der Lage bin, werde ich mich um Helena kümmern.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #27 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Als ich in der Grabstätte ankam, empfing mich eine Komposition aus Licht. Die Maschinen und Kristalle pulsierten in himmlischem Rhythmus und einige hundert der goldenen Glühwürmchen umschwirrten Helena zur gleichen Melodie. Helenas Körper strahlte wie die Sonne und schwebte über dem Altar.

Ich war so fasziniert, das ich keinen Ton herausbekam, als sich alles in einem Aufblitzen auflöste und sich Helenas Körper in Licht verwandelte. Als sich das Leuchten, das jetzt Helena darstellte, Richtung erhob fand ich meine Sprache wieder und rief ihren Namen. Aber da war von ihr schon nichts mehr zu sehen und das Licht der Kristalle war stark abgeschwächt.

Irgendwie weiß ich, dass dies das Ende war, wie sie es sich vorstellte und das ihre Seele an einem Ort ist, der sicher und angenehm ist, wo auch immer das sein mag. Trotzdem kann ich momentan nur trauern und bin mal wieder alleine.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #28 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Ich bin mir sicher es geschafft zu haben, aber meine Hände und mein Herz sind leer. Seit langer Zeit ist es das erste Mal, das ich ohne Aufgabe bin, nichts das man bekämpfen oder davor wegrennen könnte. Fühlt sich so Frieden an?

Nach dem Verlassen der Höhle bin ich in meinen gepanzerten Riesen geklettert und einfach drauflos marschiert. Ohne Ziel, nur einem gewissen Instinkt folgend, der mich in diese Richtung gehen läßt. Hier bin ich nun, in einem verseuchten Land mit leeren Gebäuden, einem Ende entgegengehend, das nur ich selbst bestimme.

Eigentlich schade. Der Himmel ist so blau ... der perfekte Zeitpunkt, um das Versprechen einzulösen, das um meinen Hals hängt.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #29 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Mein gepanzerter Riese rührt sich nicht mehr und ich weiß nicht, wie ich ihn reparieren kann. Ich kann mich glücklich schätzen, dass er so lange ausgehalten hat. Wäre er ausgefallen, bevor wir das Grabmal erreichten, hätte ich Helena nicht beschützen können.

Wenn ich ohne ihn weitermachen will, dann muss ich mich schnell an die Arbeit machen. Mir gehen die Vorräte aus und wenn man auf sich allein gestellt ist, dann muss man sich um alles selbst kümmern: Nahrung, Schutz und Sicherheit. Vielleicht habe ich sogar Zeit, mir das Blut aus dem Gesucht zu waschen.

Aber momentan will ich nur schlafen. Vielleicht träume ich davon zu fliegen.
~ Mei Yin

Mei Yin Note #30 (Extinction)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Der Klang von Schritten, die den Boden erzittern liessen, weckte mich auf. Ein riesiger Dämon baute sich über mir auf und meine Lage war mehr oder weniger hoffnungslos, als ich gegen die Diener des Dämons kämpfte.

Plötzlich fiel ein gepanzerter Gigant aus dem Himmel. Er streckte den Dämon nieder, zerstreute seine Diener in alle Winde und kniete vor mir nieder. Ihm entstieg eine Frau, deren Haare die Farbe des Sonnenuntergangs hatten, oder weitaus treffender, die Farbe von Orangen. Es war Juzi, meine Freundin, Diana.

Einen Moment lang dachte ich, ich wäre tot oder bewußtlos, aber sie war zu real, um ein Traum zu sein. Nach der Begrüßung waren ihre Lippen blutverschmiert und eine Entschuldigung wollte sie nicht hören. Was mir auch recht war, denn es tat mir nicht leid.

Ich habe keine Ahnung, wie so etwas möglich sein kann und es interessiert mich auch nicht sonderlich. Ich weiß nur, dass ich an diesem Gefühl festhalten werde und es nie, nie wieder loslassen werde.
~ Mei Yin

ARK: Mobile Entdeckernotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meiyin Discovery #1 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Surviving on my own has been a constant struggle, even with the aid of my beasts. There is always so much to do, but I must remember to rest.

Toiling by starlight can be dangerous, and I work most efficiently after a night's sleep in my bed. The extra stamina I have when I'm fully rested can prove far more useful than what little I can accomplish when my eyes are heavy with exhaustion.

Yet time is still precious, and I cannot afford to oversleep. Thankfully, a caravan that I was hired to protect gave me a device called an "alarm clock" that clangs and shrieks when it is time to wake up. The sound is quite annoying, but I suppose that is the point.
~ Mei Yin

Meiyin Discovery #2 (The Island)[Quelltext bearbeiten]

NoteMeiYin.png Bringing the beasts of this land to heel is not all about dominance, as some would believe. There are armies in this land that are larger than mine, but one of mine is worth ten of theirs, because I have made them part of my family, rather than my slaves.

When I render a wild monster unconscious, I do not simply stuff food down their gullet and demand their obedience. Often I apply a soothing balm to their skin, to calm their nerves and tell them they are safe.

Those who call me Beast Queen may think that I possess some black magic, but it is not so. Through simple tricks like this, I can tame these creatures more effectively, and show that while I am the master of my pack, we are united in purpose.
~ Mei Yin